Navigation
Home
HOAI Software
  S-HOAI Kompaktversion
  KOBOLD HONORAR
Controlling Software
  KOBOLD CONTROL
Veranstaltungen
  HOAI 2013-Seminar
  Haftungs-Seminar
  Vergaberechts-Seminar
  Praktikerseminar VOB
  Kostenplanungs-Seminar
Planerrechts-Report
Download
HOAI Forum
HOAI Rechner
Newsletter
Expertenliste
  Rechtsanwälte
  Honorarsachverständige
  Bausachverständige
  Architekten/Ingenieure
Gesetze
  HOAI 2013
  HOAI 2009
  HOAI 2002
  Honorartafeln
  BGB
  VOB
Recht
  Aktuell
  Honorarrecht
  Haftungsrecht
  Urteile
Links
Literatur
Kontakt
  Feedback
  Impressum
 

 

  HOAI.de - Forum
Home | Registrieren | Hilfe | Überblick | | Suchen | PM | Profil
 
 

Ankündigungen: Willkommen im Forum von HOAI.de. Für die Teilnahme an diesem Forum gelten unsere Nutzungsbedingungen.


Dieses Thema drucken Thema drucken
HOAI.de - Forum : Honorarberechnung nach HOAI : Leistungsphase 5
Neues Thema erstellen Neue Umfrage erstellen Antworten auf den Beitrag
Beitrag von Nachricht
Bauherr7171
Level: Jr. Member
Beiträge: 5
Registriert seit: 31.10.2013
IP: Logged
icon Leistungsphase 5

Liebes Forum,

unser Architekt wurde von uns für die Leistungsphase 5 (Ausführungsplanung) beauftragt. Anlässlich von Mängeln im Bereich der Planung Dach / Trockenbau behauptet er nun, für diesen Bereich keinen Auftrag zur Ausführungsplanung erhalten zu haben und so für Fehlplanungen in diesem Bereich auch nicht verantwortlich zu sein. Vielmehr habe er nur die Werkpläne für die Maurerarbeiten erstellen müssen.

Einen schriftlichen Vertrag haben wir nicht,
abgerechent wurde nach Kostenschätzung (Kostenberechnung wurde nicht durchgeführt, obwohl Leistungsphase 3 beauftragt und bezahlt). In der Honorarrechnung wurden für die Leistungsphase 5 die gesamten Nettobaukosten des kompletten Wohn- und Nutzbereichs zugrunde gelegt.

Welche Leistungen hätte der Architket erbringen müssen? Nur die Maurerarbeiten oder auch die Planung von Dach, Trockenbau, Estrich etc. Oder wären diese Bereiche mit einem Zusatzhonorar abzurechnen gewesen?

Vielen Dank für die Auskünfte!
Mit besten Grüßen!

03.12.2013 at 18:13 Uhr
View Profile Send Private Message to User Send Email to User Posts aller User zeigen Antwort mit Zitat
fdoell
Level: Moderator
Beiträge: 1828
Registriert seit: 10.01.2003
IP: Logged
icon Re: Leistungsphase 5

Da in Deutschland grundsätzlich Vertragsfreiheit herrscht (die nur in wenigen Aspekten gesetzlich eingegrenzt ist), richten sich die Leistungen des Planers ausschließlich nach dem erteilten Auftrag, den wir hier nicht kennen.

Üblich ist schon die Planung eines gesamten Hauses und nicht nur einzelner Gewerke durch den Gebäudeplaner (abgesehen von der technischen Ausrüstung; aber Dach und Innenausbau gehören eindeutig zur Baukonstrukltion). Auch die Abrechnung von Honorar auf Basis der anrechenbaren Kosten der gesamten Baukonstruktion könnte ein Gericht auf den Gedanken bringen, dass nicht nur einzelne Gewerke zu planen gewesen sind. Zumindest müsste der Planer erklären können, wieso er - wenn er nur eingeschränkte Gewerke zu planen in Auftrag hätte - denn alle Baukonstruktionen bei den anrechenbaren Kosten ansetzt.

Zur Planung aller Gewerke passt der Kostenansatz aller Gewerke und umgekehrt. Ein Zusatzhonorar wäre nicht geschuldet, wenn die gesamte Baukonstruktion geplant wurde und deren Kosten auch als anrechenbar definiert wurden.

Also: lassen Sie einmal von dem Planer erklären, wieso er - wenn er meint, nur für das Gewerk Maurerarbeiten die Lph. 5 erbringen zu müssen - dann die Kosten aller Gewerke bei der Honorarberechnung der Lph. 5 ansetzt.

Was aber wichtiger ist: wenn er die gesamten baukonstruktiven Gewerke bis zur Lph. 4 geplant hat, wieso meint er dann, ab Lph. 5 dies nur noch für Einzelgewerke zu schulden?

Der Unterschied ist immens: bei einem vertraglichen Schulden von Leistungen nur der Planung einzelner Gewerke muss der Planer ggf. nur zuviel gezahltes Honorar zurückzahlen, das für eine Abschlagsrechnung der Lph. 5 auf Basis aller Gewerke ermittelt wurde.

Schuldet er jedoch die Planung aller Gewerke, haftet er für Mängel an den Gewerken, um die er sich nicht gekümmert hat, und das kann für ihn deutlich teurer werden.

Auch hier der häufige Rat, sich fachanwaltlichen Rat einzuholen, da Ihre Frage sich nicht nur auf die Honorierung von Leistungen bezieht, sondern vor allem auf geschuldete Leistungen.

Und noch ein Rat für alle Leser: Sie lassen doch auch keinen Unternehmer mal drauf los bauen und wundern sich hinterher, dass der nur einige Gewerke ausgeführt hat und Wichtiges einfach weggelassen hat (aber womöglich den Preis für ein ganzes Haus berechnet). Wieso um alles in der Welt sollten Sie sich auf so etwas einlassen? Wie, das tun Sie nicht? Sie haben einen schriftlichen Auftrag erteilt, der regelt, was der Unternehmer alles bauen soll? Aha! Und warum dann nicht beim Planer?

____________________________
Herzliche Grüße
Friedhelm Doell
Beratender Ingenieur
HOAI-Sachverständiger
www.doellconsult.de

04.12.2013 at 00:25 Uhr
View Profile Send Private Message to User Send Email to User Visit Homepage Posts aller User zeigen Antwort mit Zitat
hoearc
Level: Sr. Member
Beiträge: 158
Registriert seit: 08.08.2012
IP: Logged
icon Re: Leistungsphase 5

Hallo Bauherr7171,
das klingt etwas nach der Ausführungsplanung des Tragwerkplaners.

Geht es um den Architekten oder um den Statiker, der den Bauantrag zusätzlich zur Tragwerlksplanung gestellt hat undn danach "nur" seine Leistungsphase 5 erbracht hat?

04.12.2013 at 09:49 Uhr
View Profile Send Private Message to User Send Email to User Visit Homepage Posts aller User zeigen Antwort mit Zitat
Bauherr7171
Level: Jr. Member
Beiträge: 5
Registriert seit: 31.10.2013
IP: Logged
icon Re: Re: Leistungsphase 5

Erst mal vielen herzlichen Dank für die kompetenten Antworten!

"Was aber wichtiger ist: wenn er die gesamten baukonstruktiven Gewerke bis zur Lph. 4 geplant hat, wieso meint er dann, ab Lph. 5 dies nur noch für Einzelgewerke zu schulden?"

Es sind aufgrund der Nachlässigkeiten hinsichtlich der Planung Mängel aufgetreten, die seine Haftpflichversicherung begleichen soll. Es argumentiert aber, für diese Mängel nichts zu können, da er angeblich nicht beauftragt war. Was ihn aber nicht daran hinderte, die Leistung abzurechnen. (Heißt: Er will nicht haften!)


quote:
hoearc wrote:
Hallo Bauherr7171,
das klingt etwas nach der Ausführungsplanung des Tragwerkplaners.

Geht es um den Architekten oder um den Statiker, der den Bauantrag zusätzlich zur Tragwerlksplanung gestellt hat undn danach "nur" seine Leistungsphase 5 erbracht hat?



Es geht um den Architekten und die von uns beauftragte Leistungsphase 5. also die Werkplanung.


Beste Grüße
05.12.2013 at 17:34 Uhr
View Profile Send Private Message to User Send Email to User Posts aller User zeigen Antwort mit Zitat
hoearc
Level: Sr. Member
Beiträge: 158
Registriert seit: 08.08.2012
IP: Logged
icon Re: Leistungsphase 5

Oh je, dann ist es wirklich eher eine Haftungsfrage und ich rate zum Fachanwalt.

06.12.2013 at 10:06 Uhr
View Profile Send Private Message to User Send Email to User Visit Homepage Posts aller User zeigen Antwort mit Zitat
HOAI.de - Forum : Honorarberechnung nach HOAI : Leistungsphase 5 Neues Thema erstellen Neue Umfrage erstellen Antworten auf den Beitrag
:


Login? Username: Passwort: Passwort vergessen ?
Forum Eigenschaften:
Wer kann neue Beiträge erstellen ? Administrator, Moderator, Sr. Member, Member, Jr. Member
Wer kann auf Beiträge antworten ? Administrator, Moderator, Sr. Member, Member, Jr. Member
Wer kann Beiträge lesen ? Administrator, Moderator, Sr. Member, Member, Jr. Member, Gast
HTML An ? no
UBBC An ? yes
Wortfilter ? no
 

Kontakt | HOAI-Forum.de

Powered by: tForum tForumHacks Edition b0.92p6
Originally created by Toan Huynh (Copyright © 2000)
Enhanced by the tForumHacks team.

 
  Mail H i l f e Impressum mpressum

(c) 1997 - 2016 HHH GbR