Navigation
Home
HOAI Software
  S-HOAI Kompaktversion
  KOBOLD HONORAR
Controlling Software
  KOBOLD CONTROL
Veranstaltungen
  HOAI 2013-Seminar
  Haftungs-Seminar
  Vergaberechts-Seminar
  Praktikerseminar VOB
  Kostenplanungs-Seminar
Planerrechts-Report
Download
HOAI Forum
HOAI Rechner
Newsletter
Expertenliste
  Rechtsanwälte
  Honorarsachverständige
  Bausachverständige
  Architekten/Ingenieure
Gesetze
  HOAI 2013
  HOAI 2009
  HOAI 2002
  Honorartafeln
  BGB
  VOB
Recht
  Aktuell
  Honorarrecht
  Haftungsrecht
  Urteile
Links
Literatur
Kontakt
  Feedback
  Impressum
 

 

  HOAI.de - Forum
Home | Registrieren | Hilfe | Überblick | | Suchen | PM | Profil
 
 

Ankündigungen: Willkommen im Forum von HOAI.de. Für die Teilnahme an diesem Forum gelten unsere Nutzungsbedingungen.


Dieses Thema drucken Thema drucken
HOAI.de - Forum : Allgemeines : Leistungsverweigerung durch Architekten - und dann?
Neues Thema erstellen Neue Umfrage erstellen Antworten auf den Beitrag
Beitrag von Nachricht
IKSJOT
Level: Jr. Member
Beiträge: 3
Registriert seit: 08.03.2014
IP: Logged
icon Leistungsverweigerung durch Architekten - und dann?

Hallo in die Runde,

neue Frage, neue Thread...

Welche haftungsrechtliche Konsequenzen hat Leistungsverweigerung für einen Architekten?

Angenommen, ein Architekt hat einen Auftrag über mehrere Leistungsphasen unterschrieben und bekommt aber während der Planungsphase "den Auftrag seines Lebens".
Er selbst kann ja den bestehenden Vertrag nicht kündigen.
Was passiert, wenn er jetzt einfach seine Leistung verweigert?

Evtl. kündigt ihm nun der Bauher aus wichtigem Grund.

Aber wie sieht das mit Schadenersatz aus?
Es kann doch nicht sein, dass man sich durch "Leistungsverweigerung" aus der Nummer mogelt, oder?
Der Architekt kann, wenn ich richtig informiert bin, sogar die schon erbrachte Leistung noch abrechnen, lasst den Bauherrn aber "im Regen stehen".

Das kann doch nicht ohne Konsequenz bleiben.
Wie sieht es denn umgekehrt mit Schadenersatz aus?
Der Bauherr muss sich ja nun einen neuen Architekten suchen. Da geht evtl. einiges an Zeit ins Land. Der neue ist u.U. auch noch teuerer als der alte..

Ich möchte hier keine juristische Beratung, aber aufgrund eigener aktueller Erfahrung würde mich die Sichtweise der hier vertretenen Experten und Praktiker mal interessieren.

Viele Grüße

IKSJOT

09.03.2014 at 18:27 Uhr
View Profile Send Private Message to User Send Email to User Posts aller User zeigen Antwort mit Zitat
CT1956
Level: Sr. Member
Beiträge: 102
Registriert seit: 17.03.2007
IP: Logged
icon Re: Leistungsverweigerung durch Architekten - und dann?

Hallo IKSJOT,

ich bin kein Jurist. Soviel ist mir aber klar: Nach den üblichen Regeln hat der AN meistens einen Werkvertrag. Den kann ein AN nach dem BGB praktisch nicht kündigen, außer bei Verweigerung durch den AG/keine Zahlungen mehr. Die Haftung muss dann juristisch geklärt werden - ob es einen Schaden gab oder geben wird oder nicht und wenn ja, wie hoch? Das geht nicht hier im Forum. Bitte RA fragen, wenn sich's lohnt.

____________________________
Dipl.-Ing. (FH) Christian Tietje
Energie- und Wärmetechnik
Gießen 1983

12.03.2014 at 19:19 Uhr
View Profile Send Private Message to User Send Email to User Posts aller User zeigen Antwort mit Zitat
HOAI.de - Forum : Allgemeines : Leistungsverweigerung durch Architekten - und dann? Neues Thema erstellen Neue Umfrage erstellen Antworten auf den Beitrag
:


Login? Username: Passwort: Passwort vergessen ?
Forum Eigenschaften:
Wer kann neue Beiträge erstellen ? Administrator, Moderator, Sr. Member, Member, Jr. Member
Wer kann auf Beiträge antworten ? Administrator, Moderator, Sr. Member, Member, Jr. Member
Wer kann Beiträge lesen ? Administrator, Moderator, Sr. Member, Member, Jr. Member, Gast
HTML An ? no
UBBC An ? yes
Wortfilter ? no
 

Kontakt | HOAI-Forum.de

Powered by: tForum tForumHacks Edition b0.92p6
Originally created by Toan Huynh (Copyright © 2000)
Enhanced by the tForumHacks team.

 
  Mail H i l f e Impressum mpressum

(c) 1997 - 2016 HHH GbR