Navigation
Home
HOAI Software
  S-HOAI Kompaktversion
  KOBOLD HONORAR
Controlling Software
  KOBOLD CONTROL
Veranstaltungen
  HOAI 2013-Seminar
  Haftungs-Seminar
  Vergaberechts-Seminar
  Praktikerseminar VOB
  Kostenplanungs-Seminar
Planerrechts-Report
Download
HOAI Forum
HOAI Rechner
Newsletter
Expertenliste
  Rechtsanwälte
  Honorarsachverständige
  Bausachverständige
  Architekten/Ingenieure
Gesetze
  HOAI 2013
  HOAI 2009
  HOAI 2002
  Honorartafeln
  BGB
  VOB
Recht
  Aktuell
  Honorarrecht
  Haftungsrecht
  Urteile
Links
Literatur
Kontakt
  Feedback
  Impressum
 

 

  HOAI.de - Forum
Home | Registrieren | Hilfe | Überblick | | Suchen | PM | Profil
 
 

Ankündigungen: Willkommen im Forum von HOAI.de. Für die Teilnahme an diesem Forum gelten unsere Nutzungsbedingungen.


Dieses Thema drucken Thema drucken
HOAI.de - Forum : Honorarberechnung nach HOAI : Genehmigungfreistellung
Neues Thema erstellen Neue Umfrage erstellen Antworten auf den Beitrag
Beitrag von Nachricht
iliakireev@yahoo.de
Level: Jr. Member
Beiträge: 1
Registriert seit: 19.02.2015
IP: Logged
icon Genehmigungfreistellung

Es wurde LP4 mündlich vereinbart.
Es hat sich ergeben, dass es um eine Genehmigungfreistellung handelt.
Unterscheidet sich dabei das Leistungsbild von der Baugenehmigung?
Was wäre dann im Leistungsumfang inbegriffen?
Hintergrund: Bauherr zahlt nicht bei erfolgreichen Genehmigungfreistellung - er darf bauen. Will aber ein Schadensersatz einklagen, den mir sein Anwalt nicht verrät.

[Edited by iliakireev@yahoo.de on 19.02.2015 at 04:45 Uhr]

19.02.2015 at 04:43 Uhr
View Profile Send Private Message to User Send Email to User Posts aller User zeigen Antwort mit Zitat
fdoell
Level: Moderator
Beiträge: 1794
Registriert seit: 10.01.2003
IP: Logged
icon Re: Genehmigungfreistellung

Wer hat denn Lph. 1-3 erbracht? Da gehört zu den Grundleistungen das Verhandeln der Genehmigungsfähigkeit. Dabei müsste auch mit der Genehmigungsbehörde geklärt worden sein, ob und welche Unterlagen bei einem Freistellungsverfahren einzureichen waren. Da zur Lph. 3 das Dokumentieren, erläutern und schriftliche Zusammenfassen gehört, sollten alle Beteiligten das sogar schriftlich vorliegen haben. Überrascht sollte also keiner sein.

Wenn im Freistellungsverfahren Unterlagen einzureichen sind, müssten Sie im Vergleich mit den Grundleistungen der Lph. 4 feststellen, was benötigt wird und was nicht. Evtl. ist der Prozentsatz für die Honorierung zu kürzen.

Warum der AG nicht zahlen will was zu erbringen war, erschließt sich aus Ihrer Anfrage nicht.,

Auch die angesprochenen Schadensersatzforderungen sind unverständlich. Wer hat welchen Schaden erlitten und will dafür Ersatz?

____________________________
Herzliche Grüße
Friedhelm Doell
Beratender Ingenieur
HOAI-Sachverständiger
www.doellconsult.de

19.02.2015 at 11:12 Uhr
View Profile Send Private Message to User Send Email to User Visit Homepage Posts aller User zeigen Antwort mit Zitat
hoearc
Level: Sr. Member
Beiträge: 157
Registriert seit: 08.08.2012
IP: Logged
icon Re: Genehmigungfreistellung

Hääää?

Haben Sie schon in der Bau-Verfahrens-Verordnung nachgelesen?
hier mal ein Auszug aus der von Berlin:

(1) Bauvorlagen sind die für die Beurteilung des Bauvorhabens oder für die Bearbeitung des Bauantrags erforderlichen Unterlagen, die bei der Bauaufsichtsbehörde einzureichen sind
1. für die Anzeige der Beseitigung baulicher Anlagen nach § 62 Abs. 3 Satz 2 der Bauordnung für Berlin,
2. bei Genehmigungsfreistellung nach § 63 der Bauordnung für Berlin,
3. im vereinfachten Baugenehmigungsverfahren nach § 64 der Bauordnung für Berlin,
4. im vereinfachten Baugenehmigungsverfahren für Werbeanlagen nach § 64a der Bauordnung für Berlin,
5. im Baugenehmigungsverfahren nach § 65 der Bauordnung für Berlin,
6. für die Zulassung von Abweichungen nach § 68 der Bauordnung für Berlin,
7. für die Erteilung eines Vorbescheides oder eines planungsrechtlichen Bescheides nach § 74 der Bauordnung für Berlin,
8. für die Genehmigung Fliegender Bauten nach § 75 der Bauordnung für Berlin,
9. im Zustimmungsverfahren nach § 76 der Bauordnung für Berlin und
10. für die Stellungnahmen nach § 61 der Bauordnung für Berlin.


Für einen Antrag auf Genehmigungs-Freistellung handelt es sich im Grunde genommen um den gleichen Arbeitsaufwand, da die Bauvorlagen ebenso einzureichen sind.
Kann ja sein, dass das in Ihrem Bundesland anders ist, aber wenn der Bauherr die Genehmigungs-Planung nicht zahlen möchte, dann muss er auch keine diesbezügliche Leistung erhalten.

Oder habe ich den Sachverhalt falsch verstanden?

Gruß hoearc

19.02.2015 at 21:50 Uhr
View Profile Send Private Message to User Send Email to User Visit Homepage Posts aller User zeigen Antwort mit Zitat
HOAI.de - Forum : Honorarberechnung nach HOAI : Genehmigungfreistellung Neues Thema erstellen Neue Umfrage erstellen Antworten auf den Beitrag
:


Login? Username: Passwort: Passwort vergessen ?
Forum Eigenschaften:
Wer kann neue Beiträge erstellen ? Administrator, Moderator, Sr. Member, Member, Jr. Member
Wer kann auf Beiträge antworten ? Administrator, Moderator, Sr. Member, Member, Jr. Member
Wer kann Beiträge lesen ? Administrator, Moderator, Sr. Member, Member, Jr. Member, Gast
HTML An ? no
UBBC An ? yes
Wortfilter ? no
 

Kontakt | HOAI-Forum.de

Powered by: tForum tForumHacks Edition b0.92p6
Originally created by Toan Huynh (Copyright © 2000)
Enhanced by the tForumHacks team.

 
  Mail H i l f e Impressum mpressum

(c) 1997 - 2016 HHH GbR