Navigation
Home
HOAI Software
  S-HOAI Kompaktversion
  KOBOLD HONORAR
Controlling Software
  KOBOLD CONTROL
Veranstaltungen
  HOAI 2013-Seminar
  Haftungs-Seminar
  Vergaberechts-Seminar
  Praktikerseminar VOB
  Kostenplanungs-Seminar
Planerrechts-Report
Download
HOAI Forum
HOAI Rechner
Newsletter
Expertenliste
  Rechtsanwälte
  Honorarsachverständige
  Bausachverständige
  Architekten/Ingenieure
Gesetze
  HOAI 2013
  HOAI 2009
  HOAI 2002
  Honorartafeln
  BGB
  VOB
Recht
  Aktuell
  Honorarrecht
  Haftungsrecht
  Urteile
Links
Literatur
Kontakt
  Feedback
  Impressum
 

 

  HOAI.de - Forum
Home | Registrieren | Hilfe | Überblick | | Suchen | PM | Profil
 
 

Ankündigungen: Willkommen im Forum von HOAI.de. Für die Teilnahme an diesem Forum gelten unsere Nutzungsbedingungen.


Dieses Thema drucken Thema drucken
HOAI.de - Forum : Honorarberechnung nach HOAI : Anrechenbare Kosten bei Planungsänderung
Neues Thema erstellen Neue Umfrage erstellen Antworten auf den Beitrag
Beitrag von Nachricht
Mitglied
Level: Sr. Member
Beiträge: 121
Registriert seit: 11.08.2011
IP: Logged
icon Anrechenbare Kosten bei Planungsänderung

Sehr geehrte Forumsteilnehmer,

folgender Fall:

Entwurfsplanung mit erster Kostenberechnung wurde durch AG nach vollständig erbrachter LPH 3 genehmigt. Danach war die Entwurfsplanung auf Anforderung AG durch AN zu überarbeiten und wurde dann ebenfalls mit zweiter Kostenberechnung genehmigt.

Die wiederholten Grundleistungen der LPH 3 sind natürlich gem. § 10 (2) HOAI zu honorieren.

Aber nach welchen anrechenbaren Kosten sind die einzelnen LPH abzurechnen:
LPH 1-3 nach der ersten genehmigten Kostenberechnung und LPH 3 (Wdhlg)-9 nach der zweiten genehmigten Kostenberechnung?
oder
alle LPH nach der zweiten genehmigten Kostenberechnung?

Ihr Mitglied

09.09.2015 at 12:02 Uhr
View Profile Send Private Message to User Send Email to User Posts aller User zeigen Antwort mit Zitat
fdoell
Level: Moderator
Beiträge: 1884
Registriert seit: 10.01.2003
IP: Logged
icon Re: Anrechenbare Kosten bei Planungsänderung

§10 Berechnung des Honorars bei vertraglichen Änderungen des Leistungsumfangs

(1) Einigen sich Auftraggeber und Auftragnehmer während der Laufzeit des Vertrags darauf, dass der Umfang der beauftragten Leistung geändert wird, und ändern sich dadurch die anrechenbaren Kosten oder Flächen, so ist die Honorarberechnungsgrundlage für die Grundleistungen, die infolge des veränderten Leistungsumfangs zu erbringen sind, durch schriftliche Vereinbarung anzupassen.

Damit ist klar, dass Lph. 1, 2 und 3 (das erste Mal) nach der 1. KB abgrechnet werden und Lph. 3 (das 2. Mal) und die darauf folgenden nach der 2. KB.

____________________________
Herzliche Grüße
Friedhelm Doell
Beratender Ingenieur
HOAI-Sachverständiger
www.doellconsult.de

09.09.2015 at 14:24 Uhr
View Profile Send Private Message to User Send Email to User Visit Homepage Posts aller User zeigen Antwort mit Zitat
Mitglied
Level: Sr. Member
Beiträge: 121
Registriert seit: 11.08.2011
IP: Logged
icon Re: Anrechenbare Kosten bei Planungsänderung

So, wie Sie es schreiben, ist es sehr einleuchtend. Hätte ich § 10 (1) etwas genauer genauer gelesen, hätte ich selbst darauf kommen müssen.

Vielen Dank Herr Doell für die schnelle, eindeutige Antwort.

09.09.2015 at 15:05 Uhr
View Profile Send Private Message to User Send Email to User Posts aller User zeigen Antwort mit Zitat
Mitglied
Level: Sr. Member
Beiträge: 121
Registriert seit: 11.08.2011
IP: Logged
icon Re: Anrechenbare Kosten bei Planungsänderung

Nun hat sich leider folgende Wendung ergeben:

Es existiert nur eine unvollständige erste Kostenberechnung für die alte Planung. Die Entwurfsplanung war trotzdem in Teilen zu überarbeiten. Eine vollständige zweite Kostenberechnung für die überarbeitete Planung liegt vor.

Die wiederholten Grundleistungen der LPH 3 werden gem. § 10 (2) HOAI honoriert.

Ist es korrekt, dass ich nun alle LPH 1-9 nach der vollständigen zweiten Kostenberechnung für die überarbeitete Planung abrechne?

Ihr Mitglied

16.09.2015 at 08:25 Uhr
View Profile Send Private Message to User Send Email to User Posts aller User zeigen Antwort mit Zitat
fdoell
Level: Moderator
Beiträge: 1884
Registriert seit: 10.01.2003
IP: Logged
icon Re: Anrechenbare Kosten bei Planungsänderung

Das kommt darauf an, welche Leistungen genau wiederholt wurden. Oben war geschrieben, dass zur Änderung der Planung in die Entwurfsplanung eingestiegen wurde (d.h. dass die Vorplanung übernommen werden konnte). Daraus ergab sich

- Lph. 1-3 (1. Entwurf) nach 1. Kostenberechnung (oder - falls diese nicht vorliegt - nach Kostenschätzung, siehe § 6 Abs. 1)
- Lph. 3 (2. Entwurf) - 9 nach 2. Kostenberechnung.

§ 10 HOAI verlangt im Falle einer Entwurfsänderung eine vertragliche Anpassung. Wenn Sie sich mit dem Planer einigen, dass Lph. 1-9 nach der 2. Kostenberechnung vergütet werden und zusätzlich für die vergeblichen Planungen, die zum 1. Entwuf führten, z.B. eine einmalige Pauschale bezahlt wird, geht das genauso in Ordnung. Das Gesamthonorar soll dabei für beide Seiten eine angemessene Vergütung für die erbrachte Leistung darstellen.

____________________________
Herzliche Grüße
Friedhelm Doell
Beratender Ingenieur
HOAI-Sachverständiger
www.doellconsult.de

16.09.2015 at 10:20 Uhr
View Profile Send Private Message to User Send Email to User Visit Homepage Posts aller User zeigen Antwort mit Zitat
Mitglied
Level: Sr. Member
Beiträge: 121
Registriert seit: 11.08.2011
IP: Logged
icon Re: Anrechenbare Kosten bei Planungsänderung

Es wurden nur einige Grundleistungen der LPH 3 wiederholt. 1. Kostenberechnung liegt nicht vor.

Damit würde ich so vorgehen:

-LPH 1-3 nach 1. Kostenschätzung (verlorene Planung) gemäß § 6 Abs. 1
-wiederholte Grundleistungen LPH 3 nach 2. Kostenberechnung (neue Planung) gemäß § 10 Abs. 2
-LPH 4-9 nach 2. Kostenberechnung (neue Planung) gemäß § 10 Abs. 1

oder

-LPH 1-9 nach 2. Kostenberechnung (neue Planung) gemäß § 10 Abs. 1
-Pauschale für vergebliche Planungen gemäß § 10 Abs. 2

Habe ich Sie so richtig verstanden?

16.09.2015 at 11:24 Uhr
View Profile Send Private Message to User Send Email to User Posts aller User zeigen Antwort mit Zitat
fdoell
Level: Moderator
Beiträge: 1884
Registriert seit: 10.01.2003
IP: Logged
icon Re: Anrechenbare Kosten bei Planungsänderung

Ja, beides geht. Die erste Variante ist HOAI-"konformer".

____________________________
Herzliche Grüße
Friedhelm Doell
Beratender Ingenieur
HOAI-Sachverständiger
www.doellconsult.de

16.09.2015 at 14:11 Uhr
View Profile Send Private Message to User Send Email to User Visit Homepage Posts aller User zeigen Antwort mit Zitat
HOAI.de - Forum : Honorarberechnung nach HOAI : Anrechenbare Kosten bei Planungsänderung Neues Thema erstellen Neue Umfrage erstellen Antworten auf den Beitrag
:


Login? Username: Passwort: Passwort vergessen ?
Forum Eigenschaften:
Wer kann neue Beiträge erstellen ? Administrator, Moderator, Sr. Member, Member, Jr. Member
Wer kann auf Beiträge antworten ? Administrator, Moderator, Sr. Member, Member, Jr. Member
Wer kann Beiträge lesen ? Administrator, Moderator, Sr. Member, Member, Jr. Member, Gast
HTML An ? no
UBBC An ? yes
Wortfilter ? no
 

Kontakt | HOAI-Forum.de

Powered by: tForum tForumHacks Edition b0.92p6
Originally created by Toan Huynh (Copyright © 2000)
Enhanced by the tForumHacks team.

 
  Mail H i l f e Impressum mpressum

(c) 1997 - 2016 HHH GbR