Navigation
Home
HOAI Software
  S-HOAI Kompaktversion
  KOBOLD HONORAR
Controlling Software
  KOBOLD CONTROL
Veranstaltungen
  HOAI 2013-Seminar
  Haftungs-Seminar
  Vergaberechts-Seminar
  Praktikerseminar VOB
  Kostenplanungs-Seminar
Planerrechts-Report
Download
HOAI Forum
HOAI Rechner
Newsletter
Expertenliste
  Rechtsanwälte
  Honorarsachverständige
  Bausachverständige
  Architekten/Ingenieure
Gesetze
  HOAI 2013
  HOAI 2009
  HOAI 2002
  Honorartafeln
  BGB
  VOB
Recht
  Aktuell
  Honorarrecht
  Haftungsrecht
  Urteile
Links
Literatur
Kontakt
  Feedback
  Impressum
 

 

  HOAI.de - Forum
Home | Registrieren | Hilfe | Überblick | | Suchen | PM | Profil
 
 

Ankündigungen: Willkommen im Forum von HOAI.de. Für die Teilnahme an diesem Forum gelten unsere Nutzungsbedingungen.


Dieses Thema drucken Thema drucken
HOAI.de - Forum : Allgemeines : Sanierung und Anrechenbarkeit der Kosten für technische Anlagen
Neues Thema erstellen Neue Umfrage erstellen Antworten auf den Beitrag
Beitrag von Nachricht
andyroomer
Level: Jr. Member
Beiträge: 2
Registriert seit: 17.11.2015
IP: Logged
icon Sanierung und Anrechenbarkeit der Kosten für technische Anlagen

Im Rahmen der Vorplanung der Generalsanierung eines Schulgebäudes ergibt sich bezüglich der Anrechenbarkeit der Kosten für technische Anlagen gemäß §33, Abs. 2 HOAI 2013 folgende Situation...

Da der Rohbau und die Estriche bis auf kleine Umbaumaßnahmen und Brandschutzertüchtigungen erhalten werden sollen, sind bei den ermittelten Kosten für die Baukonstruktion hierfür nur sehr geringe anrechenbare Kosten für die mitzuverarbeitende Bausubstanz berücksichtigt....

Die technischen Anlagen sollen jedoch vollständig erneuert werden...

Zur Folge hat dies, das das Verhältnis der KG 300 zur KG 400 bei ca. 55 zu 45 liegt und die Anrechenbarkeit der Kosten für die technischen Anlagen entsprechend geringer ausfällt...

Der Aufwand der Objektplanung für die Abstimmung, die Koordination und die Integration der Fachplanungen der KG 400 entspricht jedoch bei der geplanten Sanierung mindestens dem Aufwand eines vergleichbaren Neubaus, bei dem das Verhältnis der KG 300 zur KG 400 meist bei ca. 72 zu 28 liegt...

Ein Mehraufwand der Objektplanung für die Abstimmung, die Koordination und die Integration der Fachplanungen der KG 400 bei einer Sanierung ist sehr wohl über den Umbauzuschlag entsprechend berücksichtigt....

Gilt der § 33 HOAI uneingeschränkt für diese Situation?

Welche Möglichkeiten im Rahmen der HOAI gibt es, hier eine dem Aufwand entsprechende Vergütung der Leistungen für die Abstimmung, die Koordination und die Integration der Fachplanungen zu erzielen?

[Edited by andyroomer on 17.11.2015 at 18:53 Uhr]

17.11.2015 at 18:52 Uhr
View Profile Send Private Message to User Send Email to User Posts aller User zeigen Antwort mit Zitat
fdoell
Level: Moderator
Beiträge: 1767
Registriert seit: 10.01.2003
IP: Logged
icon Re: Sanierung und Anrechenbarkeit der Kosten für technische Anlagen

Nun, die HOAI ist zunächst einmal eine im Wesentlichen aufwandsunabhängige Preisvorschrift, geschrieben für Neubauten, mit ein paar Klimmzügen auch für das Bauen im Bestand angewendet.

Eine Möglichkeit, die beschriebene Minderung des Honoraranteils für die Integration der Technischen Anlagen auszugleichen, ist die Vereinbarung eines dafür angemessenen Umbau- und Modernisierungszuschlags.

Eine zweite könnte die Überprüfung der technisch oder gestalterisch mitzuverarbeitende vorhandene Bausubstanz sein. Vielleicht ist hier etwas gedanklich noch hinzuzurechnen, das kann man aber mur einzelfallbezogen entscheiden.

Eine dritte Möglichkeit ist die Vereinbarung eines über dem Mindestsatz liegenden Honorarsatzes.

Was beim Bauen im Bestand auch häufig nicht separat angesetzt wird, ist die geometrische und bau- bzw. schadstofftechnische Bestandsaufnahme.

Ansonsten gilt die Preisvorschrift, ob sie nun im Einzelfall gerecht ist oder nicht.

____________________________
Herzliche Grüße
Friedhelm Doell
Beratender Ingenieur
HOAI-Sachverständiger
www.doellconsult.de

18.11.2015 at 10:57 Uhr
View Profile Send Private Message to User Send Email to User Visit Homepage Posts aller User zeigen Antwort mit Zitat
andyroomer
Level: Jr. Member
Beiträge: 2
Registriert seit: 17.11.2015
IP: Logged
icon Re: Sanierung und Anrechenbarkeit der Kosten für technische Anlagen

Sehr geehrter Herr Döll,

vielen Dank für Ihre schnelle und kompetente Antwort...

Leider lässt der Bauherr die Argumentation des mit einem Neubau vergleichbaren Aufwands mit der Haustechnik bezogen auf den Umbauzuschlag und die Honorarzone nicht weiter zu. Aufgrund der unterschiedlichen Baujahre der Gebäudeteile der Schule hat der Bauherr hier schon entsprechendes Entgegenkommen gezeigt, was auch fair gestaltet wurde.

Beim Thema Koordinierungsaufwand Haustechnik beruft er sich auf die ausnahmslose Regelung gemäß §33, Abs. 2 HOAI 2013. Leider fehlt in unserer Preisvorschrift an dieser Stelle der "Klimmzug für das Bauen im Bestand", aber das ist dann halt so...

Vielen Dank und schöne Grüße nach Ismaning

18.11.2015 at 19:27 Uhr
View Profile Send Private Message to User Send Email to User Posts aller User zeigen Antwort mit Zitat
HOAI.de - Forum : Allgemeines : Sanierung und Anrechenbarkeit der Kosten für technische Anlagen Neues Thema erstellen Neue Umfrage erstellen Antworten auf den Beitrag
:


Login? Username: Passwort: Passwort vergessen ?
Forum Eigenschaften:
Wer kann neue Beiträge erstellen ? Administrator, Moderator, Sr. Member, Member, Jr. Member
Wer kann auf Beiträge antworten ? Administrator, Moderator, Sr. Member, Member, Jr. Member
Wer kann Beiträge lesen ? Administrator, Moderator, Sr. Member, Member, Jr. Member, Gast
HTML An ? no
UBBC An ? yes
Wortfilter ? no
 

Kontakt | HOAI-Forum.de

Powered by: tForum tForumHacks Edition b0.92p6
Originally created by Toan Huynh (Copyright © 2000)
Enhanced by the tForumHacks team.

 
  Mail H i l f e Impressum mpressum

(c) 1997 - 2016 HHH GbR