Navigation
Home
HOAI Software
  S-HOAI Kompaktversion
  KOBOLD HONORAR
Controlling Software
  KOBOLD CONTROL
Veranstaltungen
  HOAI 2013-Seminar
  Haftungs-Seminar
  Vergaberechts-Seminar
  Praktikerseminar VOB
  Kostenplanungs-Seminar
Planerrechts-Report
Download
HOAI Forum
HOAI Rechner
Newsletter
Expertenliste
  Rechtsanwälte
  Honorarsachverständige
  Bausachverständige
  Architekten/Ingenieure
Gesetze
  HOAI 2013
  HOAI 2009
  HOAI 2002
  Honorartafeln
  BGB
  VOB
Recht
  Aktuell
  Honorarrecht
  Haftungsrecht
  Urteile
Links
Literatur
Kontakt
  Feedback
  Impressum
 

 

  HOAI.de - Forum
Home | Registrieren | Hilfe | Überblick | | Suchen | PM | Profil
 
 

Ankündigungen: Willkommen im Forum von HOAI.de. Für die Teilnahme an diesem Forum gelten unsere Nutzungsbedingungen.


Dieses Thema drucken Thema drucken
HOAI.de - Forum : Honorarberechnung nach HOAI : Überarbeitung TWP durch AN
Neues Thema erstellen Neue Umfrage erstellen Antworten auf den Beitrag
Beitrag von Nachricht
Ringsgwandl
Level: Jr. Member
Beiträge: 2
Registriert seit: 18.11.2015
IP: Logged
icon Überarbeitung TWP durch AN

Hallo zusammen,

beim Neubau einer Brücke tritt gerade folgendes Problem auf:
- Die Tragwerksplanung für die LP3, LP4 und LP5 ist durch den TWP des AG komplett abgeschlossen.
- Die Bauleistung ist ausgeschrieben und vergeben (VOB-Vertrag).
- Es hat sich in der Genehmigungsplanung ein Systemfehler eingeschlichen, die der AN festgestellt hat, so dass eine Überarbeitung der LP3, LP4 und LP5 erforderlich wird.
- Es soll der AN für die Überarbeitung beauftragt werden.

Wir sehen die Überarbeitung als wiederholte Grundleistung und haben für die Ermittlung des Honorars die Siemon- und Simmendinger-Tabellen herangezogen. Es wurden abgeschätzt, in welchem Umfang die Teilleistungen zu erbringen sind z.B.
LP3 nur eine Teilleistung von 10% betroffen (statt 15% komplett) und davon wiederum nur ca. 50% der Teilleistung
LP4 das komplette Leistungsbild und davon nur ca. 50%
etc.

Ist unsere Herangehensweise korrekt?

[Edited by Ringsgwandl on 18.11.2015 at 15:13 Uhr]

18.11.2015 at 15:12 Uhr
View Profile Send Private Message to User Send Email to User Posts aller User zeigen Antwort mit Zitat
smngkoeln
Level: Sr. Member
Beiträge: 50
Registriert seit: 13.08.2015
IP: Logged
icon Re: Überarbeitung TWP durch AN

Hallo Ringswandl,

wenn der AN, also das bauausführende Unternehmen, nach Vertragsabschluss mit Planungsleistungen beauftragt werden soll, ist die HOAI nicht anwendbar. Es dürfte sich um einen Fall des § 2 Abs. 9 VOB/B handeln. Die Höhe der Vergütung ist also Vereinbarungssache.

Sie können sich aber an der in der HOAI für die Leistungen vorgesehenen Vergütung orientieren und mit dem AN, sofern dieser einverstanden ist, eine entsprechende Vereinbarung treffen.

____________________________
RA Dr. Andreas Schmidt
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
SMNG Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Tel. 0221/58946227
E-Mail: a.schmidt@smng.de

18.11.2015 at 18:12 Uhr
View Profile Send Private Message to User Send Email to User Visit Homepage Posts aller User zeigen Antwort mit Zitat
Ringsgwandl
Level: Jr. Member
Beiträge: 2
Registriert seit: 18.11.2015
IP: Logged
icon Re: Überarbeitung TWP durch AN

Hallo Herr Dr. Schmidt,

herzlichen Dank für die Antwort.

Das ist natürlich richtig.
Zur Plausibilisierung des Honorars möchten wir jedoch trotzdem die HOAI zu Grunde legen.

Ist es denn vom Grundsatz richtig, dass wir die einzelnen Teilleistungen abmindern, wenn nicht die gesamte Teilleistung zu erbringen ist (die Prozente des Bearbeitungsumfangs ist sicherlich noch ein anderes Thema)?

Oder ist schon bei der Bearbeitung einer Teilleistung immer die gesamte Leistungsphase zu vergüten, bei LP3 also die vollen 15%?

19.11.2015 at 10:02 Uhr
View Profile Send Private Message to User Send Email to User Posts aller User zeigen Antwort mit Zitat
smngkoeln
Level: Sr. Member
Beiträge: 50
Registriert seit: 13.08.2015
IP: Logged
icon Re: Überarbeitung TWP durch AN

Hallo Ringswandl,

wenn Sie sich an der HOAI orientieren wollen, was sicherlich vernünftig ist, erscheint mir der von Ihnen gewählte Ansatz einer anteiligen Vergütung zutreffend, siehe hierzu § 8 Abs. 2 HOAI.

Da die HOAI hier aber nicht anwendbar ist, empfiehlt sich eine entsprechende Vereinbarung mit dem AN, die schriftlich erfolgen sollte.

____________________________
RA Dr. Andreas Schmidt
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
SMNG Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Tel. 0221/58946227
E-Mail: a.schmidt@smng.de

19.11.2015 at 11:06 Uhr
View Profile Send Private Message to User Send Email to User Visit Homepage Posts aller User zeigen Antwort mit Zitat
HOAI.de - Forum : Honorarberechnung nach HOAI : Überarbeitung TWP durch AN Neues Thema erstellen Neue Umfrage erstellen Antworten auf den Beitrag
:


Login? Username: Passwort: Passwort vergessen ?
Forum Eigenschaften:
Wer kann neue Beiträge erstellen ? Administrator, Moderator, Sr. Member, Member, Jr. Member
Wer kann auf Beiträge antworten ? Administrator, Moderator, Sr. Member, Member, Jr. Member
Wer kann Beiträge lesen ? Administrator, Moderator, Sr. Member, Member, Jr. Member, Gast
HTML An ? no
UBBC An ? yes
Wortfilter ? no
 

Kontakt | HOAI-Forum.de

Powered by: tForum tForumHacks Edition b0.92p6
Originally created by Toan Huynh (Copyright © 2000)
Enhanced by the tForumHacks team.

 
  Mail H i l f e Impressum mpressum

(c) 1997 - 2016 HHH GbR