Navigation
Home
HOAI Software
  KOBOLD HONORAR
Controlling Software
  KOBOLD CONTROL
  KOBOLD CONTROL SB
Veranstaltungen
  HOAI 2013-Seminar
  Haftungs-Seminar
  Vergaberechts-Seminar
  Praktikerseminar VOB
  Kostenplanungs-Seminar
Planerrechts-Report
HOAI Forum
HOAI Rechner
Newsletter
Expertenliste
  Rechtsanwälte
  Honorarsachverständige
  Bausachverständige
  Architekten/Ingenieure
Gesetze
  HOAI 2013
  HOAI 2009
  HOAI 2002
  Honorartafeln
  BGB
  VOB
Recht
  Aktuell
  Honorarrecht
  Haftungsrecht
  Urteile
Links
Literatur
Kontakt
  Feedback
  Impressum
 

 

  HOAI.de - Forum
Home | Registrieren | Hilfe | Überblick | | Suchen | PM | Profil
 
 

Ankündigungen: Willkommen im Forum von HOAI.de. Für die Teilnahme an diesem Forum gelten unsere Nutzungsbedingungen.


Dieses Thema drucken Thema drucken
HOAI.de - Forum : Honorarberechnung nach HOAI : Pauschalhonarar Festbetrag
Neues Thema erstellen Neue Umfrage erstellen Antworten auf den Beitrag
HOAI Pauschalhonarar Festbetrag für LPH3
Berechnung erst basierend LPH3
Beitrag von Nachricht
Friedl44
Level: Jr. Member
Beiträge: 2
Registriert seit: 09.08.2017
IP: Logged
icon Pauschalhonarar Festbetrag

Es gibt aktuell eine Kostenaufstellung vom Kunden für die anrechenbaren Kosten und eine Beistellung der LPH1 und LPH2;

gibt es die Möglichkeit eine HOAI Honarar basierend dieser Kostenaufstellung (der anrechenbaren Kosten) vom Kunden (als Festhonarar verbindlich) für LPH3, LPH6/7 zu vereinbahren, ohne hier die späteren Ergebnisse der Kostenberechnungen berücksichtigen zu müssen. Es handelt sich hier um Technische Gebäudeausrüstung (einmal 5 Mio. (was ohnehin frei verhandelbar wäre) und 1 Mio. anrechenbare Kosten), oder ist dies erst nach der LPH3 bzw. LPH5 möglich?!

Bzw. gibt es sonstige Möglichkeiten für die Fixierung des Honorars HOAI basierend als Festhonarar für eine Beauftragung der LPH3.

09.08.2017 at 14:44 Uhr
View Profile Send Private Message to User Send Email to User Posts aller User zeigen Antwort mit Zitat
fdoell
Level: Moderator
Beiträge: 2053
Registriert seit: 10.01.2003
IP: Logged
icon Re: Pauschalhonarar Festbetrag

Guten Tag,

zunächst vorab: Sie müssen einen Beitrag nur 1 x posten und die Frage ist auch keine, über die man abstimmen könnte.

Nach der HOAI gibt die Entwurfsplanung mit der Kostenberechnung die Honorarbasis für alle Leistungshasen vor.

Wenn in Ihrem Fall 2 Anlagengruppen der Technischen Ausrüstung vorliegen und 1 davon anrechenbare Kosten außerhalb der HOAI-Tabellen hat, können Sie ja, wie schon richtig geschrieben, hierfür ein beliebiges Honorar vereinbaren. Für die 2. Anlagengruppe kann man das Honorar jetzt noch nicht auf Basis einer Kostenberechnung bestimmen, da diese noch nicht vorliegt.

Hier gibt es im Prinzip 2 Wege, die man vorschlagen kann:

A) Abrechnung auf Basis der KB , Anlagengruppe mit aK > Tabellenwerte z.B. auf Basis des AHO-Heftes Nr. 14.

"Nachteil": das Honorar ist jetzt noch nicht fix, sondern erst nach der Entwurfsplanung. Erst dann ist aber auch klar, was genau gebaut werden soll, insofern wäre das leistungsgerecht und ist deshalb die Standardlösung nach der HOAI.

B) Vereinbarung eines Honorars für die Anlagengruppe mit aK > Tabellenwert (z.B. auf Basis der vorliegenden KS und des AHO-Heftes 14) und eines Honorars auf Basis der KS für die 2. Anlagengruppe.

"Nachteil": evtl. für Sie: es ist mehr zu planen als bislang angedacht (d.h. die KB fallen höher aus als die KS) und Sie verlieren Honorar dabei.

Zulässig wäre das schon, denn bei einem Mindesthonorarvergleich wird das gesetzliche Mindesthonorar (hier das der 2. Anlagengruppe auf Basis der KB) verglichen mit dem gesamten vertraglichen Honorar. Wenn letzteres höher ist als das Mindesthonorar, ist das zulässig. Denn nach der BGH-Rechtsprechung geht es nicht darum, dass jedes einzelne Honorar für einzelne Leistungsbilder oder Anlagengruppen nicht unter das Mindesthonorar nach HOAI fällt, sondern dass im gesamten Auftrag das Preisrecht nicht unterlaufen wird, d.h. es stehen auf de einen Seite im Vergleich alle preisrechtlich vorgeschriebenen Mindesthonorare (ohne Umbauzuschläge, höhere Honorarsätze als der Mindestsatz und ohne Nebenkostenvergütung, ja auch ohne jegliche Besonderen Leistungen, da diese ja preisrechtlich umsonst erbracht werden dürfen) und auf der anderen Seite die gesamte vereinbarte Vergütung.

____________________________
Herzliche Grüße
Friedhelm Doell
Beratender Ingenieur
HOAI-Sachverständiger
www.doellconsult.de

10.08.2017 at 13:11 Uhr
View Profile Send Private Message to User Send Email to User Visit Homepage Posts aller User zeigen Antwort mit Zitat
HOAI.de - Forum : Honorarberechnung nach HOAI : Pauschalhonarar Festbetrag Neues Thema erstellen Neue Umfrage erstellen Antworten auf den Beitrag
:


Login? Username: Passwort: Passwort vergessen ?
Forum Eigenschaften:
Wer kann neue Beiträge erstellen ? Administrator, Moderator, Sr. Member, Member, Jr. Member
Wer kann auf Beiträge antworten ? Administrator, Moderator, Sr. Member, Member, Jr. Member
Wer kann Beiträge lesen ? Administrator, Moderator, Sr. Member, Member, Jr. Member, Gast
HTML An ? no
UBBC An ? yes
Wortfilter ? no
 

Kontakt | HOAI-Forum.de

Powered by: tForum tForumHacks Edition b0.92p6
Originally created by Toan Huynh (Copyright © 2000)
Enhanced by the tForumHacks team.

 
  Mail H i l f e Impressum mpressum

(c) 1997 - 2017 HHH GbR