Navigation
Home
HOAI Software
  S-HOAI Kompaktversion
  KOBOLD HONORAR
Controlling Software
  KOBOLD CONTROL
Veranstaltungen
  HOAI 2013-Seminar
  Haftungs-Seminar
  Vergaberechts-Seminar
  Praktikerseminar VOB
  Kostenplanungs-Seminar
Planerrechts-Report
Download
HOAI Forum
HOAI Rechner
Newsletter
Expertenliste
  Rechtsanwälte
  Honorarsachverständige
  Bausachverständige
  Architekten/Ingenieure
Gesetze
  HOAI 2013
  HOAI 2009
  HOAI 2002
  Honorartafeln
  BGB
  VOB
Recht
  Aktuell
  Honorarrecht
  Haftungsrecht
  Urteile
Links
Literatur
Kontakt
  Feedback
  Impressum
 

 

  HOAI.de - Forum
Home | Registrieren | Hilfe | Überblick | | Suchen | PM | Profil
 
 

Ankündigungen: Willkommen im Forum von HOAI.de. Für die Teilnahme an diesem Forum gelten unsere Nutzungsbedingungen.


Dieses Thema drucken Thema drucken
HOAI.de - Forum : Honorarberechnung nach HOAI : Keine anrechenbaren Kosten
Neues Thema erstellen Neue Umfrage erstellen Antworten auf den Beitrag
Beitrag von Nachricht
seppk
Level: Member
Beiträge: 15
Registriert seit: 04.11.2003
IP: Logged
icon Keine anrechenbaren Kosten

Hallo,
ich möchte als privater Bauherr von einem Ingenieurbüro eine Straße (mit gewissen Nebengestaltungen) planen lassen.

Dazu hätte ich folgende allgemeine Frage:

Um ein Honorar ausrechnen zu können, muss man ja anrechenbare Kosten haben. Und um anrechenbare Kosten zu haben, braucht man eine Kostenschätzung. Eine Kostenschätzung wird aber erst in der Leistungsphase 2 erstellt. Der Honorarvertrag soll aber schon vor der Leistungsphase 1 (ohne Kenntnis von Baukosten?) abgeschlossen werden.

Was tun ?

08.05.2006 at 11:28 Uhr
View Profile Send Private Message to User Send Email to User Posts aller User zeigen Antwort mit Zitat
landungsbrücken
Level: Sr. Member
Beiträge: 171
Registriert seit: 12.01.2006
IP: Logged
icon Re: Keine anrechenbaren Kosten

Hallo seppk,

das ist eine Frage, die häufig gestellt wird, da sie nach dem 'Henne-Ei'-Problem zu riechen scheint. Dem ist aber nicht so, denn für das Honorar nach HOAI sind im Wesentlichen relevant:

- welche Honorarzone wird vereinbart
- welcher Honorarsatz (Mindest-, Mittel-, Höchst-) wird vereinbart
- welche Nebenkostenabrechnungsart wird vereinbart (z.B. pauschal x%)

Natürlich können Sie daraus ohne Kenntnis der anrechenbaren Baukosten noch kein konkretes Honorar berechnen. Aber Sie haben alles festgelegt, was man überhaupt vereinbaren kann. Und Sie können in den Honorartafeln nachschauen, was denn an Honorar bei bestimmten angenommenen Baukosten auf Sie zukommen würde.

Im Ergebnis nochmal: für einen Planungsvertrag nach HOAI kommt es überhaupt nicht auf die konkreten/endgültigen anrechenbaren Baukosten an, dort werden nämlich nur die 'Abrechnungsparameter' verbindlich vereinbart, zu denen die Baukosten im Normalfall nicht gehören.

Ein Tipp: geben Sie doch dem Ingenieurbüro ein Gesamtbudget vor; es kann ja sein, daß dessen Berücksichtigung sowieso eine Planungsvorgabe von Ihnen ist. Dann sollten die Kollegen in der Lage sein, Ihnen dieses nach anrechenbaren Baukosten und Honoraren aufzuschlüsseln.

Ich hoffe, ich konnte helfen; viele Grüße aus Hamburg,
R. Kürbitz

08.05.2006 at 12:06 Uhr
View Profile Send Private Message to User Send Email to User Visit Homepage Posts aller User zeigen Antwort mit Zitat
seppk
Level: Member
Beiträge: 15
Registriert seit: 04.11.2003
IP: Logged
icon Re: Keine anrechenbaren Kosten

Vielen Dank für die schnelle Antwort!

08.05.2006 at 15:03 Uhr
View Profile Send Private Message to User Send Email to User Posts aller User zeigen Antwort mit Zitat
fdoell
Level: Moderator
Beiträge: 1828
Registriert seit: 10.01.2003
IP: Logged
icon Re: Keine anrechenbaren Kosten

Hallo zusammen,

für den beschriebenen Standardfall gibt es eine weitere Kostenermittlung, die sog. "vorläufige Honorarannahme" vor Vertragsabschluss. Aus vergleichbaren Projekten sind für einen bestimmten Straßentyp z.B. 55 oder 70 €/m² als ca.-Nettobaukosten bekannt; dann kann man die zu überplanende Fläche hiermit multiplizieren und erhält somit eine Größenordnung anrechenbarer Kosten, für die man dann ein vorläufoges Honorar berechnen kann. Dies ist auch für die Finanzierung der ersten Planungsschritte wichtig, damit der Bauherr weiß, wieviel Geld er dafür ungefähr bereitstellen muss.

Dieses Verfahren ist der Regelfall bei Ingenieurbauwerken und Verkehrsanlagen; auch bei Leistungen nach Teil II wird m.W. ähnlich vorgegangen.

Herzliche Grüße
Friedhelm Doell
Beratender Ingenieur
www.doellconsult.de

____________________________
Herzliche Grüße
Friedhelm Doell
Beratender Ingenieur
HOAI-Sachverständiger
www.doellconsult.de

16.05.2006 at 10:54 Uhr
View Profile Send Private Message to User Send Email to User Visit Homepage Posts aller User zeigen Antwort mit Zitat
HOAI.de - Forum : Honorarberechnung nach HOAI : Keine anrechenbaren Kosten Neues Thema erstellen Neue Umfrage erstellen Antworten auf den Beitrag
:


Login? Username: Passwort: Passwort vergessen ?
Forum Eigenschaften:
Wer kann neue Beiträge erstellen ? Administrator, Moderator, Sr. Member, Member, Jr. Member
Wer kann auf Beiträge antworten ? Administrator, Moderator, Sr. Member, Member, Jr. Member
Wer kann Beiträge lesen ? Administrator, Moderator, Sr. Member, Member, Jr. Member, Gast
HTML An ? no
UBBC An ? yes
Wortfilter ? no
 

Kontakt | HOAI-Forum.de

Powered by: tForum tForumHacks Edition b0.92p6
Originally created by Toan Huynh (Copyright © 2000)
Enhanced by the tForumHacks team.

 
  Mail H i l f e Impressum mpressum

(c) 1997 - 2016 HHH GbR