Navigation
Home
HOAI Software
  S-HOAI Kompaktversion
  KOBOLD HONORAR
Controlling Software
  KOBOLD CONTROL
Veranstaltungen
  HOAI 2013-Seminar
  Haftungs-Seminar
  Vergaberechts-Seminar
  Praktikerseminar VOB
  Kostenplanungs-Seminar
Planerrechts-Report
Download
HOAI Forum
HOAI Rechner
Newsletter
Expertenliste
  Rechtsanwälte
  Honorarsachverständige
  Bausachverständige
  Architekten/Ingenieure
Gesetze
  HOAI 2013
  HOAI 2009
  HOAI 2002
  Honorartafeln
  BGB
  VOB
Recht
  Aktuell
  Honorarrecht
  Haftungsrecht
  Urteile
Links
Literatur
Kontakt
  Feedback
  Impressum
 

 

  HOAI.de - Forum
Home | Registrieren | Hilfe | Überblick | | Suchen | PM | Profil
 
 

Ankündigungen: Willkommen im Forum von HOAI.de. Für die Teilnahme an diesem Forum gelten unsere Nutzungsbedingungen.


Dieses Thema drucken Thema drucken
HOAI.de - Forum : Haftung im Kostenbereich : aufgedrängte Leistung
Neues Thema erstellen Neue Umfrage erstellen Antworten auf den Beitrag
Beitrag von Nachricht
luckylok
Level: Jr. Member
Beiträge: 3
Registriert seit: 22.05.2007
IP: Logged
icon aufgedrängte Leistung

Haftet Bauleiter für die von Handwerkern aufgedrängten unbeauftragten Leistungen ?
Inwieweit ?

22.05.2007 at 17:37 Uhr
View Profile Send Private Message to User Send Email to User Posts aller User zeigen Antwort mit Zitat
bento
Level: Sr. Member
Beiträge: 870
Registriert seit: 25.03.2007
IP: Logged
icon Re: aufgedrängte Leistung

Hallo,

es wäre einfacher, wenn Sie den Fall etwas näher beschreiben würden.

Mir fällt spontan nämlich nichts Vergleichbares ein.
Das Günstigste, was Handwerkern bei "aufgedrängten", nicht beauftragten Leistungen passieren kann ist, dass diese nicht bezahlt wird. Das Ungünstigste wäre, dass die Leistung ebenfalls nicht bezahlt wird und sie das Ganze obendrein noch rückbauen müssen bzw. die Kosten für den Rückbau tragen müssen.

Und jetzt sagen Sie mir einen Grund, warum Handwerker Ihnen Leistungen "aufdrängen" sollten, die Sie nicht beauftragt haben!
So dumm kann kein Handwerker sein!

Ein Doppelposting trägt übrigens auch nicht zur schnelleren Aufklärung bei.

Gruß
bento

22.05.2007 at 18:49 Uhr
View Profile Send Private Message to User Send Email to User Posts aller User zeigen Antwort mit Zitat
luckylok
Level: Jr. Member
Beiträge: 3
Registriert seit: 22.05.2007
IP: Logged
icon Re: aufgedrängte Leistung

Schön und gut, einfach nicht zahlen.
Der Handwerker kann den Bauherrn oder den Bauleiter verklagen, Aussage gegen Aussage, da weiß man nicht was raus kommt !
Außerdem kann der Handwerker wegen unge
rechtfertigte Bereicherung den Bauherrn beanspruchen.

Warum aufdrängen ?
Die Gründe sind vielseitig:
Es könnte aus Missverständnissen oder aus
eigenen Organisationsfehlern, aus Auftragsmangel, aus "Sich-Dumm-Stellen" sein. Mit der Einstellung/ dem Motto: " Irgendeiner wird zahlen müssen, wenn nicht der Bauherr, eben der Bauleiter "

23.05.2007 at 14:04 Uhr
View Profile Send Private Message to User Send Email to User Posts aller User zeigen Antwort mit Zitat
C.Zeh
Level: Sr. Member
Beiträge: 345
Registriert seit: 03.12.2004
IP: Logged
icon Re: aufgedrängte Leistung

Zum einen ist jeder Handwerker verpflichtet, nach dem Stand der Technik zu bauen. Nimmt er das im Sinne seiner abzuliefernden Qualität ernst -und diesen Anspruch haben Sie als Bauherr doch wohl auch- kann es schon vorkommen, das Leistungen nicht ausgeschrieben und nicht beauftragt sind, die aber zur mangelfreien Erstellung des Werkes erforderlich sind. In diesem Falle besteht auch ein Vergütungsanspruch des Leistenden.

23.05.2007 at 14:34 Uhr
View Profile Send Private Message to User Send Email to User Visit Homepage Posts aller User zeigen Antwort mit Zitat
AQUA-Bautechnik
Level: Sr. Member
Beiträge: 83
Registriert seit: 12.09.2005
IP: Logged
icon Re: aufgedrängte Leistung

Bevor hier kreuz und quer geschossen wird: das ist ein ggf. kompliziertes rechtliches Problem, zu dem es im Forum mangels nicht zulässiger Rechtsberatung keine Antwort geben wird. Es fehlen ja auch sämtliche Angaben zur vertraglichen Basis, welche Vertragsverhältnisse existieren? Gilt die VOB/B? Welche Vollmachten hat der Bauleiter? Wie sah das Aufdrängen konkret aus? Wann wurde die Handlung dem Bauherrn bekannt und wie hat er reagiert? etc. etc.
Mein Rat: wenn es wirklich ein Problem ist: ab zum Anwalt. Wenn es mehr ein Ärgernis ist: Faust in der Tasche machen, zahlen und miteinander sprechen, damit es nicht mehr vorkommt. Zuständigkeiten eindeutig schriftlich regeln.
Gruß aus Köln, Manfred Abt


[Edited by AQUA-Bautechnik on 25.05.2007 at 06:13 Uhr]

____________________________
--
Es grüßt

Manfred Abt
AQUA-Bautechnik GmbH
Ingenieurbüro für Wasser und Infrastruktur

25.05.2007 at 06:12 Uhr
View Profile Send Private Message to User Send Email to User Visit Homepage Posts aller User zeigen Antwort mit Zitat
HOAI.de - Forum : Haftung im Kostenbereich : aufgedrängte Leistung Neues Thema erstellen Neue Umfrage erstellen Antworten auf den Beitrag
:


Login? Username: Passwort: Passwort vergessen ?
Forum Eigenschaften:
Wer kann neue Beiträge erstellen ? Administrator, Moderator, Sr. Member, Member, Jr. Member
Wer kann auf Beiträge antworten ? Administrator, Moderator, Sr. Member, Member, Jr. Member
Wer kann Beiträge lesen ? Administrator, Moderator, Sr. Member, Member, Jr. Member, Gast
HTML An ? no
UBBC An ? yes
Wortfilter ? no
 

Kontakt | HOAI-Forum.de

Powered by: tForum tForumHacks Edition b0.92p6
Originally created by Toan Huynh (Copyright © 2000)
Enhanced by the tForumHacks team.

 
  Mail H i l f e Impressum mpressum

(c) 1997 - 2016 HHH GbR