Antrag auf wasserrechtliche Erlaubnis [ https://www.hoai.de/forum/viewtopic.php?TopicID=2731 ]


The Mighty Zepp
15.12.2016 at 17:34 Uhr
Antrag auf wasserrechtliche Erlaubnis

Kurze Frage:
Ist das Erstellen eines Antrag auf wasserrechtliche Erlaubnis eine Zusatzleistung?
Zur Situation: Anbau an einem Wohnhaus im Außenbereich, RW Kanal nicht vorhanden, Entwässerung deshalb nur über 'belebte Bodenzonen'. Behörde signalisiert grünes Licht, Antrag muss aber eingereicht werden. Hierfür fallen Stunden an. Können diese als Zusatzleistung separat abgerechnet werden?
Danke für Eure Antworten.




kleinsteff
16.12.2016 at 08:12 Uhr
Re: Antrag auf wasserrechtliche Erlaubnis

Hallo

Ich denke, das hier sollte Ihre Frage zumindest zum Teil beantworten:
http://www.hoai.de/forum/viewtopic.php?TopicID=1605

Ein Tipp am Rande: Fallen die Flächen nicht unter die Niederschlagswasserfreistellungsverordnung?




fdoell
16.12.2016 at 14:29 Uhr
Re: Antrag auf wasserrechtliche Erlaubnis

Bitte beachten Sie zusätzlich, dass die Versickerungsanlage ein eigenständiges Ingenieurbauwerk (Hz nach Punktesystem häufig IV) ist, wenn sie separat beauftragt wird. Bei aK unter 25.000 € ist dann freie Honorarvereinbarung möglich (§ 7 Abs. 2 HOAI).

Erledigt die Planung einschließlich der fachtechnischen Nachweise dagegen der Planer der Abwasseranlagen des Gebäudes oder Ingenieurbauwerks, gehört sie mitsamt der sonstigen Anlagen der Gruppe der Wasser- und Abwasseranlagen zur Anlagengruppe 1 nach § 53 Abs. 2 HOAI (Hz für Anlagen zur Reinigung von Abwasser III). Das ergibt sich aus § 54 Abs. 4 bzgl. der Technischen Anlagen in Außenanlagen.

____________________________
Herzliche Grüße
Friedhelm Doell
Beratender Ingenieur
HOAI-Sachverständiger
www.doellconsult.de




 

Kontakt | HOAI-Forum.de

Powered by: tForum tForumHacks Edition b0.92p6
Originally created by Toan Huynh (Copyright © 2000)
Enhanced by the tForumHacks team.

 
  Mail H i l f e Impressum mpressum

(c) 1997 - 2020 HHH GbR