Bauantrag falsch gestellt [ https://www.hoai.de/forum/viewtopic.php?TopicID=2756 ]


BauherrEFH
02.02.2017 at 08:57 Uhr
Bauantrag falsch gestellt

Hallo zusammen,
wir haben ein Haus gekauft und wollen es sanieren. Im Laufe der Planung wurde der Sanierungsumfang aus verschiedenen Gründen immer größer, so dass letztendlich ein Abriss bis auf die Kellerdecke geplant wurde. So wurden auch erste Angebote eingeholt.
Nun hat unser Architekturbüro einen Abriss- und Bauantrag eingereicht (wir hatten dazu Vollmachten unterschrieben), der "nur" einen Abriss der einen Giebelwand beinhaltet. Dies wurde mit uns nicht abgesprochen, diese Option wurde mit uns noch nie besprochen!
Laut Architekt wäre das nicht so schlimm, da es zunächst wichtig wäre, was das Bauamt zu der Kubatur des Gebäudes sagt, was dann später abgerissen wird, wäre nicht so wichtig.
Kann das stimmen? Wir sind total verunsichert. Es geht um eine Menge Geld und das Vertrauen in den Architekten ist auch weg. Kann uns jemand hierzu einen Tipp geben? Ist der Architekt für so einen nicht abgesprochenen Bauantrag haftbar? Können wir den Architekten wechseln, ohne von Vorne beginnen zu müssen?
Vielen Dank schon mal im Voraus.
Es grüßt der BauherrEFH




C.Zeh
03.02.2017 at 13:01 Uhr
Re: Bauantrag falsch gestellt

Dann muß er wohl nachbessern..




BauherrEFH
06.02.2017 at 21:12 Uhr
Re: Re: Bauantrag falsch gestellt

quote:
C.Zeh wrote:
Dann muß er wohl nachbessern..

Hallo C.Zeh,
vielen Dank für die Antwort und bitte entschuldigen Sie die laienhafte Frage, was bedeutet denn nachbessern? Muss der Abriss-/Bauantrag neu gestellt werden?
Vielen Dank.
Es grüßt der BauherrEFH



C.Zeh
07.02.2017 at 12:41 Uhr
Re: Re: Re: Bauantrag falsch gestellt

quote:
BauherrEFH wrote:
quote:
C.Zeh wrote:
Dann muß er wohl nachbessern..

Hallo C.Zeh,
vielen Dank für die Antwort und bitte entschuldigen Sie die laienhafte Frage, was bedeutet denn nachbessern? Muss der Abriss-/Bauantrag neu gestellt werden?
Vielen Dank.
Es grüßt der BauherrEFH


Ja klar entweder über Nachtrag oder Neuantrag



BauherrEFH
10.02.2017 at 07:43 Uhr
Re: Re: Re: Re: Bauantrag falsch gestellt

quote:
C.Zeh wrote:
Ja klar entweder über Nachtrag oder Neuantrag


Hallo C.Zeh,
vielen Dank für Ihre Antwort.

Wenn man nun den Architekten wechseln möchte, würde das dann bedeuten, dass man dem ersten Architekten, die durch seinen Fehler entstandenen Kosten in Rechnung stellt bzw. ihm das Honorar kürzt?

Vielen Dank, es grüßt der BauherrEFH



C.Zeh
10.02.2017 at 19:23 Uhr
Re: Bauantrag falsch gestellt

Sagen wir mal so, ich würde das machen; aber ich weiß nicht, was die Juristen dazu sagen.
Vielleicht meldet sich hier noch jemand dazu.




Architektin HOAI
24.03.2017 at 17:40 Uhr
Re: Bauantrag falsch gestellt

Hallo "Bauherr Einfamilienhaus",

Ihre Fragestellung hat wenig mit der Honorarordnung (HOAI) zu tun.

Ich möchte Ihnen empfehlen, mit Ihrem Architekten zu reden und zwar darüber, warum der Bauantrag so, wie geschehen, eingereicht wurde.

Es muss sich nicht um einen Fehler handeln. Es kann sich hier auch um die Ausschöpfung von planungsrechtlichen Möglichkeiten handeln.

Reden Sie miteinander.

Mit freundlichen Grüßen

Architektin HOAI




 

Kontakt | HOAI-Forum.de

Powered by: tForum tForumHacks Edition b0.92p6
Originally created by Toan Huynh (Copyright © 2000)
Enhanced by the tForumHacks team.

 
  Mail H i l f e Impressum mpressum

(c) 1997 - 2020 HHH GbR