Auslegung der § 42 HOAI [ https://www.hoai.de/forum/viewtopic.php?TopicID=3277 ]


Ricoche
20.04.2020 at 10:28 Uhr
Auslegung der § 42 HOAI

Hallo in die Runde,
in § 42 Abs. 2 der HOAI 2013 heißt es, dass bei der Objektplanung die „….Kosten für die Technischen Anlagen, die der AN nicht fachlich plant oder deren Ausführung er nicht fachlich überwacht…“ ab einen gewissen Grenzpunkt nur noch zur Hälfte angerechnet werden können. Da die Technischen Anlagen aber, in unserem Fall, nicht durch einen Dritten, sondern von uns selbst geplant und überwacht werden, (in unserem Büro haben wir eine eigene TA-Planungsabteilung), stehen uns dann im Umkehrschluss dieser Formulierung, nicht die anrechenbaren Kosten vollständig zu? Oder was hat den Verfasser der HOAI sonst zu dieser Formulierung im § 42 bewogen?




fdoell
20.04.2020 at 11:07 Uhr
Re: Auslegung der § 42 HOAI

Gemeint ist "Für Grundleistungen bei Ingenieurbauwerken sind die Kosten für Technische Anlagen 1. vollständig … 2. zur Hälfte... (anrechenbar) auch wenn es um solche geht, die der AN nicht fachlich plant oder deren Ausführung der AN nicht fachlich überwacht.", auch wenn das im Verordnungstext etwas anders formuliert ist. Das Schlüsselwort dabei ist "auch".

Die Abminderungsformel gilt also immer, unabhängig davon, ob der Objektplaner Leistungen der TA erbringt oder nur Dritte.

____________________________
Herzliche Grüße
Friedhelm Doell
Beratender Ingenieur
HOAI-Sachverständiger
www.doellconsult.de




Ricoche
20.04.2020 at 11:40 Uhr
Re: Auslegung der § 42 HOAI

Sie haben Recht, vielen Dank




 

Kontakt | HOAI-Forum.de

Powered by: tForum tForumHacks Edition b0.92p6
Originally created by Toan Huynh (Copyright © 2000)
Enhanced by the tForumHacks team.

 
  Mail H i l f e Impressum mpressum

(c) 1997 - 2020 HHH GbR