Navigation
Home
HOAI Software
  KOBOLD HONORAR
Controlling Software
  KOBOLD CONTROL
Veranstaltungen
  HOAI 2013-Seminar
  Haftungs-Seminar
  Praktikerseminar VOB
Planerrechts-Report
HOAI Forum
HOAI Rechner
Newsletter
Expertenliste
  Rechtsanwälte
  Honorarsachverständige
  Bausachverständige
  Architekten/Ingenieure
Gesetze
  HOAI 2013
  HOAI 2009
  HOAI 2002
  Honorartafeln
  BGB (bis 2017)
  BGB (ab 2018)
  VOB
Recht
  Aktuell
  Honorarrecht
  Haftungsrecht
  Urteile
Links
Literatur
Kontakt
  Feedback
  Datenschutzerklärung
  Impressum
 

 

  HOAI.de - Forum
Home | Registrieren | Hilfe | Überblick | | Suchen | PM | Profil
 
 

Ankündigungen: Willkommen im Forum von HOAI.de. Für die Teilnahme an diesem Forum gelten unsere Nutzungsbedingungen.


Dieses Thema drucken Thema drucken
HOAI.de - Forum : Haftung für Planungs- und Bauüberwachungsfehler : Bauleiter Pflichten vernachlässigt
Neues Thema erstellen Neue Umfrage erstellen Antworten auf den Beitrag
Beitrag von Nachricht
Lapla
Level: Jr. Member
Beiträge: 2
Registriert seit: 04.01.2005
IP: Logged
icon Bauleiter Pflichten vernachlässigt

Guten Tag,

Neubauwohnung in einem 6-Familienhaus durch Bauträger erstellt. Geschäftsführer ist Architekt und Bauleiter . Eigenleistung ist im Vertrag vorgesehen und wurde beim Boden auch teilweise wahrgenommen.

1. Nach Abnahme bzw Einzug wurde festgestellt:
Die WC-Spülung lässt sich nur betätigen, wenn der Deckel heruntergeklappt ist, da die Betätigungsarmatur hinter dem deckel versteckt ist. Bauträger behauptet, dies sei kein Mangel, da es anders nicht gehen würde und immer so gemacht würde.
Wie weise ich den Mangel nach?

2. Ebenfalls nach Abnahme:
Im Schlafzimmer hat der Boden eine Höhen-Differenz im Bereich der Tür von >1cm. dadurch schleift die Tür beim Öffnen und der Schrank steht schief.
Nach Estricheinbau wurde der Bauleiter mündlich informiert, er hat aber Verantwortung abgelehnt, da Boden Eigenleistung. Estrichfirma behauptet Toleranz sei eingehalten , da über 3m Länge gemessen wird. Das haben wir dann auch so geglaubt! Leider!
Eigener Bodenleger hat die Differenz erkannt, aber als eben, aber zu niedrig gegenüber Nullebene interpretiert und die Dielen im Flur angepasst.

Hat der Bauleiter seine Pflichten vernachlässigt? Unebenheiten in Nassräumen, die nicht in Eigenleistung gefliest wurden, wurden noch auf Veranlassung ausgeglichen!

Herzlichen Dank

H.K.

14.05.2007 at 08:22 Uhr
View Profile Send Private Message to User Send Email to User Posts aller User zeigen Antwort mit Zitat
CT1956
Level: Sr. Member
Beiträge: 150
Registriert seit: 17.03.2007
IP: Logged
icon Re: Bauleiter Pflichten vernachlässigt

zu 1. WC-Spültaste

Ich bin der Meinung, dass, wenn keine andere Ausführung ausdrücklich gefordert war, dahingehend kein Mangel vorhanden ist. Die WC-Spülung kann betätigt werden und funktioniert. Dazu Zitat VOB/B: Ist die Beschaffenheit nicht vereinbart, so ist die Leistung ... (so herzustellen, dass sie sich) ... für die gewöhnliche Verwendung eignet und eine Beschaffenheit aufweist, die bei Werken der gleichen Art üblich ist ...

zu 2.
zu Toleranzen gibt es eine Regel der Technik (DIN). Das müsste im Detail untersucht werden, z. B. Stichmaß

auf 0,1 Meter max. 2 bzw. 1 mm
auf 1 Meter max. 4 bzw. 3 mm
auf 4 Meter max. 10 bzw. 9 mm
auf 10 Meter max. 12 bzw. 12 mm
bei vereinbarten "erhöhten Anforderungen", z.B. hoher Standard, gilt die rechte Zahl, sonst die linke.

Das geht aber auch mit der Spachtelung einher, die auf jeden Fall mitzubewerten ist (als wessen Leistung?).

Dazu kommt die offensichtlich nicht erhobenen Bedenken vor Ausführung des Bodenbelages.

In Ihrem Fall mit teilweiser Eigenleistung würde ich sagen: "Unklare Zuständigkeiten, Thema beenden! "


____________________________
Dipl.-Ing. (FH) Christian Tietje
Energie- und Wärmetechnik
Gießen 1983

20.05.2007 at 16:38 Uhr
View Profile Send Private Message to User Send Email to User Posts aller User zeigen Antwort mit Zitat
bento
Level: Sr. Member
Beiträge: 902
Registriert seit: 25.03.2007
IP: Logged
icon Re: Bauleiter Pflichten vernachlässigt

Hallo CT1956,

quote:
Ich bin der Meinung, dass, wenn keine andere Ausführung ausdrücklich gefordert war, dahingehend kein Mangel vorhanden ist. Die WC-Spülung kann betätigt werden und funktioniert. Dazu Zitat VOB/B: Ist die Beschaffenheit nicht vereinbart, so ist die Leistung ... (so herzustellen, dass sie sich) ... für die gewöhnliche Verwendung eignet und eine Beschaffenheit aufweist, die bei Werken der gleichen Art üblich ist ...
Da bin ich aber ganz anderer Meinung.
Mir ist kein WC-Fabrikat bekannt, bei dem man erst den Deckel herunterklappen muss, um die Spülung betätigen zu können. Somit greift Ihr durchaus richtiges VOB-Zitat, dass die Leistung so herzustellen gewesen wäre, dass sie eine Beschaffenheit aufweist, die bei anderen WC-Spülungen üblich ist. Und dies ist offensichtlich hier nicht der Fall.
Stellen Sie sich außerdem einmal vor, Sie hätten eine längere "Sitzung" und möchten zwischendurch spülen. Ich glaube kaum, dass Sie begeistert davon wären, zwischenzeitlich dafür extra aufstehen zu müssen, um nach Herunterklappen des WC-Deckels spülen zu können, um danach - nach erneutem Anheben des Deckels - wieder Platz nehmen zu können.
Der Bauträger muss ein Genie sein, wenn er dies einem Käufer als normal verkaufen kann.

@Lapla:
Das Haus hat 6 Wohnungen. Sitzen überall die WC-Spülungen hinter den aufgeklappten Toilettendeckeln? Was sagen die restlichen Käufer dazu? Wie sehen die Abbildungen in den Herstellerprospekten aus? Was sagen die technischen Anleitungen zum Einbau? Was sagt der Hersteller?
Falls noch keine Abnahme stattgefunden hat, würde ich diesen Punkt umgehend dem Bauträger als Mangel mitteilen, es sei denn, Sie haben Gefallen am intensiven Kontakt mit dem WC-Deckel gefunden und finden, dass Ihre Oberschenkel durch die situps schon wesentlich muskolöser geworden sind.

Grundsätzlich würde ich die Abnahme nicht ohne Unterstützung eines Fachmannes durchführen. Dieser könnte auch gleichzeitig Ihre Bodenunebenheit bewerten.

Gruß
bento
18.07.2007 at 20:27 Uhr
View Profile Send Private Message to User Send Email to User Posts aller User zeigen Antwort mit Zitat
C.Zeh
Level: Sr. Member
Beiträge: 378
Registriert seit: 03.12.2004
IP: Logged
icon Re: Bauleiter Pflichten vernachlässigt

... schon wieder ein Bauträger ? Übrigens, dieser Satz: " Das machen wir schon immer so" gehört wahrscheinlich zur Grundausbildung bei Bauträgern und Handwerkern. Ich schließe mich meinem Vorredner an: Nimm zur Abnahme einen Ingenieur für Heizung/Sanitiär mit bzw. recherchiere mal, was das eingebaut worden ist. Normalerweise gibt es diese Montageelemente z.B. von Geberit, da gibt es winige Möglichkeiten, die Druckplatte für die Spülung zu versetzten.


[Edited by C.Zeh on 19.07.2007 at 11:19 Uhr]

19.07.2007 at 11:05 Uhr
View Profile Send Private Message to User Send Email to User Visit Homepage Posts aller User zeigen Antwort mit Zitat
HOAI.de - Forum : Haftung für Planungs- und Bauüberwachungsfehler : Bauleiter Pflichten vernachlässigt Neues Thema erstellen Neue Umfrage erstellen Antworten auf den Beitrag
:


Login? Username: Passwort: Passwort vergessen ?
Forum Eigenschaften:
Wer kann neue Beiträge erstellen ? Administrator, Moderator, Sr. Member, Member, Jr. Member
Wer kann auf Beiträge antworten ? Administrator, Moderator, Sr. Member, Member, Jr. Member
Wer kann Beiträge lesen ? Administrator, Moderator, Sr. Member, Member, Jr. Member, Gast
HTML An ? no
UBBC An ? yes
Wortfilter ? no
 

Kontakt | HOAI-Forum.de

Powered by: tForum tForumHacks Edition b0.92p6
Originally created by Toan Huynh (Copyright © 2000)
Enhanced by the tForumHacks team.

 
  Mail H i l f e Impressum mpressum

(c) 1997 - 2020 HHH GbR