Skip to content

Über uns

Rechtsanwalt Klaus Heinlein

Zur Person
Juristische Ausbildung in Frankfurt am Main und Darmstadt
Rechtsanwaltstätigkeit seit 1979
Partner und Gesellschafter bei SMNG
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
Tätigkeit als Schiedsrichter; zugelassener Schlichter gemäß Liste der Arbeitsgemeinschaft Baurecht des Deutschen Anwaltsvereins
Mitbetreiber der Internetplattform www.hoai.de
Referententätigkeit: HOAI-Seminare für die Akademie der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen und für öffentliche und private Auftraggeber und Auftragnehmer
Lehrbeauftragter an der Technischen Universität Darmstadt
Ansprechpartner für Architekten- und Ingenieurrecht sowie Projektsteuerungsrecht

Buchveröffentlichungen

  • Herausgeber und Mitautor von/in: Heinlein/Hilka; HOAI Honorarordnung für Architekten und Ingenieure Kommentar
    Werner Verlag, 2. Auflage 2018
  • Mitautor in: Fuchs/ Berger/ Seifert; Beck’scher HOAI- und Architektenrechts-Kommentar: HOAI
    C.H.BECK Verlag, Auflage 2016
  • Mitautor in: Messerschmidt/Niemöller/Preussner – „HOAI Honorarordnung für Architekten und Ingenieure“
    C.H.BECK Verlag, 1. Auflage 2015

 

Beiträge

  • Mitautor in: Festschrift für Hans Ganten; Rechtshandbuch des ganzheitlichen Bauens
    Vieweg & Sohn Verlag 2007
  • Mitautor in: Wirth, Darmstädter Baurechtshandbuch
    2. Auflage 2005, Band 1, Privates Baurecht, X. Teil Architekten- und Ingenieurrecht, Viertes Kapitel Vertragsmuster für Architekten- und Ingenieurverträge; Werner Verlag
  • Mitautor in: Oppler/Rath, Baurecht im Bild von A bis Z
    WEKA-Verlag 2000
    Leimböck/Heinlein, Recht und Wirtschaft bei der Planung und Durchführung von Bauvorhaben
    Bauverlag, 2 Bände

Aufsätze

  • Beschlossene Sache: Die HOAI 2013
    beck-shop.de BLOG zum Thema „Recht & Steuern“, Beitrag vom 19.06.2013
  • Die HOAI in der Praxis, Bauen im Bestand, Vorhandene Bausubstanz als anrechenbare Kosten, Honorarzuschläge
    leonardo – Magazin für Architektur; WEKA-Verlag; Heft 5/95
  • Die HOAI in der Praxis, Mindestsatzfiktion der HOAI, Honorar für Besondere Leistungen, Vorplanungsvertrag
    leonardo – Magazin für Architektur; WEKA-Verlag; Heft 3/95

Rezensionen

  • Buchrezension: Morlock/Meurer, Die HOAI in der Praxis
    8., neu bearbeitete und erweiterte Auflage – Köln, Werner Verlag 2012, 514 Seiten, in: BauR 2012, S. 1880

 

Rechtsanwalt Matthias Hilka

Zur Person
Juristische Ausbildung in Frankfurt am Main
Rechtsanwaltstätigkeit seit 1997
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht seit 2008
Mitbegründer und -inhaber der Internetplattform HOAI.DE (www.hoai.de) seit 1997; Entwicklung von Honorarsoftware zur Berechnung der Honorare von Architekten und Ingenieuren; Veranstaltung von Fachseminaren im Bau- und Architektenrecht
Stellvertretender Vorsitzender im Schlichtungsausschuss der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen (www.akh.de)
Referententätigkeit bei Seminaren im Architekten- und Ingenieurrecht sowie im privaten Baurecht
Durchführung von Inhouse-Seminaren für Auftraggeber und Auftragnehmer
Regelmäßige Veröffentlichungen zu Spezialthemen des Architekten- und Ingenieurrechts als ständiger Mitarbeiter beim Planerrechts-Report sowie zahlreiche Fachveröffentlichungen zum privaten Baurecht

Buchveröffentlichungen

  • Mitherausgeber und Mitautor von/in:  Heinlein/Hilka, Kommentar zur HOAI, Werner Verlag, 2. Aufl. 2018
  • Mitautor in Irmler/Morlock, HOAI-Praktikerkommentar, Bundesanzeiger Verlag, 2. Aufl. 2018
  • Mitautor Heiermann/Linke/Hilka, VOB-Musterbriefe für Auftraggeber, Springer Vieweg Verlag Wiesbaden, 8. Aufl. 2013
  • Mitarbeit Heiermann/Linke, VOB-Musterbriefe für Auftragnehmer, Vieweg Verlag Wiesbaden, 10. Aufl. 2003
  • Mitarbeit Leimböck/Heinlein, Recht und Wirtschaft bei der Planung und Durchführung von Bauvorhaben
    Bauverlag Wiesbaden, 1. Aufl. 1994

Aufsätze/Beiträge

  • „Der Schadenersatz beim nicht beseitigten Baumangel“
    Der Sachverständige, Heft 04/2019, S. 81-88, C.H.Beck-Verlag
  • „Aktuelle Haftungsfragen für Architekten und Ingenieure – Wie weit geht der Leistungs- und Pflichtenkatalog? Stand und Tendenzen in der Rechtsprechung nach Einführung der Schuldrechtsmodernisierung, Teil 2: Haftung für die Einhaltung von Kosten und Terminen“
    Der Sachverständige, Heft 08/2004, C.H.Beck-Verlag

Kommentierungen gerichtlicher Entscheidungen

  • Verantwortung des Architekten für Brandschutz trotz Auftrags an Fachmann, Anmerkung zu OLG Saarbrücken, Urteil vom 27.01.2021 – 2 U 39/20, NJW Heft 30/2021, S. 2222
  • Fortgeltung der HOAI-Mindestsätze für Rechtsverhältnisse unter Privaten Anmerkung zu KG Berlin, Urteil vom 12.5.2020 – 21 U 125/19, NJW Heft 50/2020, S. 3662 f.
  • Bestimmung der anrechenbaren Kosten bei Wohnungseigentumsanlagen
    Anmerkung zu OLG Brandenburg, Urteil vom 23.01.2020 – 12 U 195/17, NZBau Heft 7/2020, S. 456
  • Schadenersatz statt und neben der Leistung bei Mängeln einer Pkw-Wartung
    Anmerkung zu BGH, Urteil vom 07.02.2019 – VII ZR 63/18, NZBau Heft 7/2019, S. 435-439
  • Vereinbarung, Aufhebung und Wiederaufleben eines Kostenrahmens für Architekten
    Anmerkung zu OLG Stuttgart, Urteil vom 28.11.2017 – 10 U 68/17, NZBau Heft 6/2018, S. 365
  • Bindung an Mindestsätze unterschreitende Honorarpauschale
    Anmerkung zu OLG Naumburg, Urteil vom 13.4.2017 – 1 U 48/11 17 674, NZBau Heft 11/2017, S. 67
  • Verkürzung der 5-jährigen Verjährungsfrist für Mängelansprüche in AGB des Planers möglich?
    Planerrechts-Report 11/2013, S. 43-44
  • Wie ist der Schaden bei einer Baukostenüberschreitung zu ermitteln?
    Planerrechts-Report 04/2013, S. 13-14
  • Haftet der reduziert beauftragte Planer für Planungsleistungen Dritter?
    Planerrechts-Report 02/2012, S. 5-6
  • Sind Preissteigerungen bei der Bemessung des Schadens zu berücksichtigen?
    Planerrechts-Report 12/2012, S. 47-48
  • Haftung des Planers für falschen Bautenstandsbericht gegenüber Dritten?
    Planerrechts-Report 09/2012, S. 35-36
  • Berufshaftpflichtversicherung: Vertragsstrafe in fünffacher Höhe des Beitragsunterschiedes wirksam?
    Planerrechts-Report 08/2012, S. 32
  • Sowieso-Kosten beim Pauschalvertrag zwischen AG und Bauunternehmer?
    Planerrechts-Report 05/2012, S. 17-18
  • Planungsmangel bei Nichteinhaltung der HOAI-Chronologie?
    Planerrechts-Report 12/2011, S. 45
  • Welche Pflichten hat der Planer bei Änderung der allgemein anerkannten Regeln der Technik?
    Planerrechts-Report 11/2011, S. 43
  • Entfällt eine vertraglich vereinbarte Kostenobergrenze bei nachträglicher Änderung der Leistungsbeschreibung?
    Planerrechts-Report 08/2011, S. 32
  • Wann übernimmt der Auftraggeber das Genehmigungsrisiko?
    Planerrechts-Report 04/2011, S. 13-14
  • Haftung des Planers bei Tätigkeit für einen Bekannten ohne Honorar?
    Planerrechts-Report 01/2011, S. 1-2
  • Haftung des Planers trotz Aufklärung des Auftraggebers?
    Planerrechts-Report 12/2010, S. 48
  • Haftung des Planers bei der Verwendung von Werkstoffen, die der fachkundige Auftraggeber gebilligt hat?
    Planerrechts-Report 11/2010, S. 42-43
  • Offenbarungspflicht und längere Haftung auch bei nur teilweise unterlassener Bauüberwachung?
    Planerrechts-Report 09/2010, S. 34-35
  • Haftung des Planers bei der Vertragsgestaltung!
    Planerrechts-Report 05/2010, S. 18-19
  • Haftet der bauüberwachende Planer für Planungsfehler eines Fachingenieurs?
    Planerrechts-Report 01/2010, S. 3-4
  • Gelten die Grundsätze über ein kaufmännisches Bestätigungsschreiben auch für Bauingenieure?
    Planerrechts-Report 08/2009, S. 31-32
  • Kein Schadensersatz wegen Planungsfehlern ohne vorherige Aufforderung zur Nachbesserung?
    Planerrechts-Report 03/2009, S. 11-12
  • Haftung des (nur) bauüberwachenden Planers bei Planungsfehlern?
    Planerrechts-Report 1/2009, S. 1-2
  • Verlängerte Haftung wegen Organisationsverschuldens, wenn der beauftragte Planer die Arbeiten selbst (persönlich) ausführt.
    Planerrechts-Report 02/2008, S. 6
  • Haftung für ungenaue Materialangabe in der Ausführungsplanung?
    Planerrechts-Report 04/2008, S. 16
  • Längere Haftung des Planers bei bewusst unterlassener Bauüberwachung?
    Planerrechts-Report 06/2008, S. 23-24
  • Wer ist für einen haftungsbefreienden Hinweis der richtige Adressat bei einer BGB-Gesellschaft als Auftraggeber?
    Planerrechts-Report 10/2008, S. 39-40
  • Pflichten des Planers bei der Rechnungsprüfung?
    Planerrechts-Report 11/2008, S. 42-43
  • Verletzung der Aufklärungspflicht – längere Haftung für schwerwiegende Mängel!
    Planerrechts-Report 01/2007, S. 1-2
  • Haftung des Planers bei Überschreitung der Baukosten
    Planerrechts-Report 02/2007, S. 7-8
  • Subsidiäre Haftung des Planers bei Überwachungsfehlern in AGB-Verträgen
    Planerrechts-Report 04/2007, S. 13-14
  • Wann haftet der bauleitende Planer wegen Verletzung von Verkehrssicherungspflichten?
    Planerrechts-Report 05/2007, S. 13-14
  • Haftung des Planers für vereinzelte Baustellenkontrollen
    Planerrechts-Report 06/2007, S. 23-24
  • Bindung des Auftraggebers an zulässig vom Planer geschätzte anrechenbare Kosten?
    Planerrechts-Report 08/2007, S. 31-32
  • Eintritt des Werkerfolges durch bloße Erteilung der Baugenehmigung?
    Planerrechts-Report 09/2007, S. 33-34
  • Gesamtschuldner: Vorrangige Inanspruchnahme des Bauunternehmers?
    Planerrechts-Report 10/2007, S. 37-38
  • Kündigung aus wichtigem Grunde wegen fehlender Kostenschätzung?
    Planerrechts-Report 12/2007, S. 48
  • Urteilsbesprechung BGH, Urt. v. 22.12.2005, Az.: VII ZR 316/03
    Immobilien Zeitung Nr. 6 vom 02.03.2006, Seite 10
  • Urteilsbesprechung KG Berlin, Urt. v. 08.12.2005, Az.: 4 U 16/05
    Immobilien Zeitung Nr. 12 vom 26.05.2006, Seite 12
  • Schadensersatz auch für überhöhte Mietminderungen
    Planerrechts-Report 03/2006, S. 9-10
  • Offenbarungspflicht des Planers bei ungenügender Bauüberwachung?
    Planerrechts-Report 05/2006, S. 18
  • Abnahme der Leistungen des Planers durch vorbehaltlose Schlusszahlung?
    Planerrechts-Report 06/2006, S. 24
  • Sowieso-Kosten bei nachträglicher Abdichtung – kein Schadensersatz trotz Planungsfehler?
    Planerrechts-Report 08/2006, S. 29-30
  • Voraussetzungen für Zusatzhonorar in der Leistungsphase 8 bei Bauzeitverlängerung?
    Planerrechts-Report 10/2006, S. 37-38
  • Vergütung von Mehraufwendungen bei Bauzeitverlängerung in der Leistungsphase 8: Hohe Anforderungen an den Nachweis!
    Planerrechts-Report 11/2006, S. 41-42
  • Versicherungsschutz: Unverzügliche Anzeige von Schadensfällen bei der Haftpflichtversicherung erforderlich!
    Planerrechts-Report 12/2006, S. 47-48
  • Der wichtige Hinweis: Allgemeine Geschäftsbedingungen trotz einmaliger Verwendung in einem einzigen Vertrag?
    Planerrechts-Report 01/2006, S. 4
  • Erhöhte Bauüberwachungspflichten, wenn Pflasterarbeiten nach der Planung eines Dritten ausgeführt werden?
    Planerrechts-Report 01/2006, S. 4
  • (Teil-) Abnahme von Planungsleistungen durch Zahlung des Honorars?
    Planerrechts-Report 10/2005, S. 37-38
  • Planungsverschulden des Architekten wegen fehlerhafter Detailplanung?
    Planerrechts-Report 08/2005, S. 32
  • Beginn der Verjährungsfrist auch ohne Abnahme des Architektenwerkes?
    Planerrechts-Report 07/2005, S. 27
  • Planungsmangel bei Rücknahme einer Baugenehmigung durch die Baubehörden?
    Planerrechts-Report 05/2005, S. 19
  • Prüffähigkeit der Schlussrechnung: Anforderungen bei Kündigung eines Pauschalvertrages?
    Planerrechts-Report 04/2005, S. 1
  • Beratungspflichten des Architekten bei der Kostenermittlung
    Planerrechts-Report 02/2005, S. 1-2
  • Der wichtige Hinweis: Honorarabzug bei „verspäteter“ Vorlage von Kostenermittlung?
    Planerrechts-Report 01/2005, S. 4
  • Erhöhte Bauüberwachungspflichten bei Außenputzarbeiten?
    Planerrechts-Report 11/2005, S. 43
  • Zusatzhonorar in der Leistungsphase 8 bei Bauzeitverlängerung?
    Planerrechts-Report 12/2004, S. 2-3
  • Kann auch der nur planende Architekt eine Sicherheit nach § 648a BGB von seinem Auftraggeber verlangen?
    Planerrechts-Report 11.2004, S. 1-2
  • Wann beginnt die Verjährung für den Deckungsanspruch des Planers gegen seine Haftpflichtversicherung?
    Planerrechts-Report 09/2004, S. 3-4
  • Der wichtige Hinweis: Haftung von Gutachtern und Sachverständigen bei der Mängelfeststellung
    Planerrechts-Report 08/2004, S. 4
  • Haftet der Architekt seinem Auftraggeber für die (falsche) Behauptung von Mängeln?
    Planerrechts-Report 07/2004, S. 1
  • Wie lange haftet der Architekt, wenn als Gewährleistungsfrist „fünf Jahre nach Bezugsfertigkeit“ vereinbart wurde?
    Planerrechts-Report 06/2004, S. 1-2
  • Haftet der Planer für am Bauwerk verkörperte Mängel der Planung oder Bauaufsicht auch dann, wenn der Bauunternehmer nicht mehr in Anspruch genommen werden kann?
    Planerrechts-Report 02/2004, S. 3-4
  • Unvollständige Planung – Haftung auch ohne konkreten Schaden?
    Planerrechts-Report 01/2004, S. 1-2
  • „Haftung des Planers trotz der Verwendung zugelassener Bauteile/Systeme?“
    CCI Print, Nr. 8/2002 vom 05.07.2002, Seite 52

Dipl.-Inf. Marcus Hilka

Zur Person

Diplom Informatiker / University of Delaware mit Schwerpunkt Sprachverarbeitung und künstliche Intelligenz, mehrjährige Erfahrung als Projektmanager und Produktmanager, Leitung eines Software Teams, Entwicklung und Vermarktung von Anwendungssoftware u.a. für mobile Endgeräte.