Skip to content

Über Uns

Klaus Heinlein

Rechtsanwalt Klaus Heinlein

Zur Person
Juristische Ausbildung in Frankfurt am Main und Darmstadt
Rechtsanwaltstätigkeit seit 1979
Partner und Gesellschafter bei SMNG
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
Tätigkeit als Schiedsrichter; zugelassener Schlichter gemäß Liste der Arbeitsgemeinschaft Baurecht des Deutschen Anwaltsvereins
Mitbetreiber der Internetplattform www.hoai.de
Referententätigkeit: HOAI-Seminare für die Akademie der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen und für öffentliche und private Auftraggeber und Auftragnehmer
Lehrbeauftragter an der Technischen Universität Darmstadt
Ansprechpartner für Architekten- und Ingenieurrecht sowie Projektsteuerungsrecht

Buchveröffentlichungen

  • Herausgeber und Mitautor von/in: Heinlein/Hilka; HOAI Honorarordnung für Architekten und Ingenieure Kommentar
    Werner Verlag, 2. Auflage 2018
  • Mitautor in: Fuchs/ Berger/ Seifert; Beck’scher HOAI- und Architektenrechts-Kommentar: HOAI
    C.H.BECK Verlag, Auflage 2016
  • Mitautor in: Messerschmidt/Niemöller/Preussner – „HOAI Honorarordnung für Architekten und Ingenieure“
    C.H.BECK Verlag, 1. Auflage 2015

 

Beiträge

  • Mitautor in: Festschrift für Hans Ganten; Rechtshandbuch des ganzheitlichen Bauens
    Vieweg & Sohn Verlag 2007
  • Mitautor in: Wirth, Darmstädter Baurechtshandbuch
    2. Auflage 2005, Band 1, Privates Baurecht, X. Teil Architekten- und Ingenieurrecht, Viertes Kapitel Vertragsmuster für Architekten- und Ingenieurverträge; Werner Verlag
  • Mitautor in: Oppler/Rath, Baurecht im Bild von A bis Z
    WEKA-Verlag 2000
    Leimböck/Heinlein, Recht und Wirtschaft bei der Planung und Durchführung von Bauvorhaben
    Bauverlag, 2 Bände

Aufsätze

  • Beschlossene Sache: Die HOAI 2013
    beck-shop.de BLOG zum Thema „Recht & Steuern“, Beitrag vom 19.06.2013
  • Die HOAI in der Praxis, Bauen im Bestand, Vorhandene Bausubstanz als anrechenbare Kosten, Honorarzuschläge
    leonardo – Magazin für Architektur; WEKA-Verlag; Heft 5/95
  • Die HOAI in der Praxis, Mindestsatzfiktion der HOAI, Honorar für Besondere Leistungen, Vorplanungsvertrag
    leonardo – Magazin für Architektur; WEKA-Verlag; Heft 3/95

Rezensionen

  • Buchrezension: Morlock/Meurer, Die HOAI in der Praxis
    8., neu bearbeitete und erweiterte Auflage – Köln, Werner Verlag 2012, 514 Seiten, in: BauR 2012, S. 1880

 

Rechtsanwalt Matthias Hilka

Zur Person
Juristische Ausbildung in Frankfurt am Main
Rechtsanwaltstätigkeit seit 1997
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht seit 2008
Mitbegründer und -inhaber der Internetplattform HOAI.DE (www.hoai.de) seit 1997; Entwicklung von Honorarsoftware zur Berechnung der Honorare von Architekten und Ingenieuren; Veranstaltung von Fachseminaren im Bau- und Architektenrecht
Stellvertretender Vorsitzender im Schlichtungsausschuss der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen (www.akh.de)
Referententätigkeit bei Seminaren im Architekten- und Ingenieurrecht sowie im privaten Baurecht
Durchführung von Inhouse-Seminaren für Auftraggeber und Auftragnehmer
Regelmäßige Veröffentlichungen zu Spezialthemen des Architekten- und Ingenieurrechts als ständiger Mitarbeiter beim Planerrechts-Report sowie zahlreiche Fachveröffentlichungen zum privaten Baurecht

Buchveröffentlichungen

  • Mitherausgeber und Mitautor von/in:  Heinlein/Hilka, Kommentar zur HOAI, Werner Verlag, 2. Aufl. 2018
  • Mitautor in Irmler/Morlock, HOAI-Praktikerkommentar, Bundesanzeiger Verlag, 2. Aufl. 2018
  • Mitautor Heiermann/Linke/Hilka, VOB-Musterbriefe für Auftraggeber, Springer Vieweg Verlag Wiesbaden, 8. Aufl. 2013
  • Mitarbeit Heiermann/Linke, VOB-Musterbriefe für Auftragnehmer, Vieweg Verlag Wiesbaden, 10. Aufl. 2003
  • Mitarbeit Leimböck/Heinlein, Recht und Wirtschaft bei der Planung und Durchführung von Bauvorhaben
    Bauverlag Wiesbaden, 1. Aufl. 1994

Aufsätze/Beiträge

  • „Der Schadenersatz beim nicht beseitigten Baumangel“
    Der Sachverständige, Heft 04/2019, S. 81-88, C.H.Beck-Verlag
  • „Aktuelle Haftungsfragen für Architekten und Ingenieure – Wie weit geht der Leistungs- und Pflichtenkatalog? Stand und Tendenzen in der Rechtsprechung nach Einführung der Schuldrechtsmodernisierung, Teil 2: Haftung für die Einhaltung von Kosten und Terminen“
    Der Sachverständige, Heft 08/2004, C.H.Beck-Verlag

Kommentierungen gerichtlicher Entscheidungen

  • Verantwortung des Architekten für Brandschutz trotz Auftrags an Fachmann, Anmerkung zu OLG Saarbrücken, Urteil vom 27.01.2021 – 2 U 39/20, NJW Heft 30/2021, S. 2222
  • Fortgeltung der HOAI-Mindestsätze für Rechtsverhältnisse unter Privaten Anmerkung zu KG Berlin, Urteil vom 12.5.2020 – 21 U 125/19, NJW Heft 50/2020, S. 3662 f.
  • Bestimmung der anrechenbaren Kosten bei Wohnungseigentumsanlagen
    Anmerkung zu OLG Brandenburg, Urteil vom 23.01.2020 – 12 U 195/17, NZBau Heft 7/2020, S. 456
  • Schadenersatz statt und neben der Leistung bei Mängeln einer Pkw-Wartung
    Anmerkung zu BGH, Urteil vom 07.02.2019 – VII ZR 63/18, NZBau Heft 7/2019, S. 435-439
  • Vereinbarung, Aufhebung und Wiederaufleben eines Kostenrahmens für Architekten
    Anmerkung zu OLG Stuttgart, Urteil vom 28.11.2017 – 10 U 68/17, NZBau Heft 6/2018, S. 365
  • Bindung an Mindestsätze unterschreitende Honorarpauschale
    Anmerkung zu OLG Naumburg, Urteil vom 13.4.2017 – 1 U 48/11 17 674, NZBau Heft 11/2017, S. 67
  • Verkürzung der 5-jährigen Verjährungsfrist für Mängelansprüche in AGB des Planers möglich?
    Planerrechts-Report 11/2013, S. 43-44
  • Wie ist der Schaden bei einer Baukostenüberschreitung zu ermitteln?
    Planerrechts-Report 04/2013, S. 13-14
  • Haftet der reduziert beauftragte Planer für Planungsleistungen Dritter?
    Planerrechts-Report 02/2012, S. 5-6
  • Sind Preissteigerungen bei der Bemessung des Schadens zu berücksichtigen?
    Planerrechts-Report 12/2012, S. 47-48
  • Haftung des Planers für falschen Bautenstandsbericht gegenüber Dritten?
    Planerrechts-Report 09/2012, S. 35-36
  • Berufshaftpflichtversicherung: Vertragsstrafe in fünffacher Höhe des Beitragsunterschiedes wirksam?
    Planerrechts-Report 08/2012, S. 32
  • Sowieso-Kosten beim Pauschalvertrag zwischen AG und Bauunternehmer?
    Planerrechts-Report 05/2012, S. 17-18
  • Planungsmangel bei Nichteinhaltung der HOAI-Chronologie?
    Planerrechts-Report 12/2011, S. 45
  • Welche Pflichten hat der Planer bei Änderung der allgemein anerkannten Regeln der Technik?
    Planerrechts-Report 11/2011, S. 43
  • Entfällt eine vertraglich vereinbarte Kostenobergrenze bei nachträglicher Änderung der Leistungsbeschreibung?
    Planerrechts-Report 08/2011, S. 32
  • Wann übernimmt der Auftraggeber das Genehmigungsrisiko?
    Planerrechts-Report 04/2011, S. 13-14
  • Haftung des Planers bei Tätigkeit für einen Bekannten ohne Honorar?
    Planerrechts-Report 01/2011, S. 1-2
  • Haftung des Planers trotz Aufklärung des Auftraggebers?
    Planerrechts-Report 12/2010, S. 48
  • Haftung des Planers bei der Verwendung von Werkstoffen, die der fachkundige Auftraggeber gebilligt hat?
    Planerrechts-Report 11/2010, S. 42-43
  • Offenbarungspflicht und längere Haftung auch bei nur teilweise unterlassener Bauüberwachung?
    Planerrechts-Report 09/2010, S. 34-35
  • Haftung des Planers bei der Vertragsgestaltung!
    Planerrechts-Report 05/2010, S. 18-19
  • Haftet der bauüberwachende Planer für Planungsfehler eines Fachingenieurs?
    Planerrechts-Report 01/2010, S. 3-4
  • Gelten die Grundsätze über ein kaufmännisches Bestätigungsschreiben auch für Bauingenieure?
    Planerrechts-Report 08/2009, S. 31-32
  • Kein Schadensersatz wegen Planungsfehlern ohne vorherige Aufforderung zur Nachbesserung?
    Planerrechts-Report 03/2009, S. 11-12
  • Haftung des (nur) bauüberwachenden Planers bei Planungsfehlern?
    Planerrechts-Report 1/2009, S. 1-2
  • Verlängerte Haftung wegen Organisationsverschuldens, wenn der beauftragte Planer die Arbeiten selbst (persönlich) ausführt.
    Planerrechts-Report 02/2008, S. 6
  • Haftung für ungenaue Materialangabe in der Ausführungsplanung?
    Planerrechts-Report 04/2008, S. 16
  • Längere Haftung des Planers bei bewusst unterlassener Bauüberwachung?
    Planerrechts-Report 06/2008, S. 23-24
  • Wer ist für einen haftungsbefreienden Hinweis der richtige Adressat bei einer BGB-Gesellschaft als Auftraggeber?
    Planerrechts-Report 10/2008, S. 39-40
  • Pflichten des Planers bei der Rechnungsprüfung?
    Planerrechts-Report 11/2008, S. 42-43
  • Verletzung der Aufklärungspflicht – längere Haftung für schwerwiegende Mängel!
    Planerrechts-Report 01/2007, S. 1-2
  • Haftung des Planers bei Überschreitung der Baukosten
    Planerrechts-Report 02/2007, S. 7-8
  • Subsidiäre Haftung des Planers bei Überwachungsfehlern in AGB-Verträgen
    Planerrechts-Report 04/2007, S. 13-14
  • Wann haftet der bauleitende Planer wegen Verletzung von Verkehrssicherungspflichten?
    Planerrechts-Report 05/2007, S. 13-14
  • Haftung des Planers für vereinzelte Baustellenkontrollen
    Planerrechts-Report 06/2007, S. 23-24
  • Bindung des Auftraggebers an zulässig vom Planer geschätzte anrechenbare Kosten?
    Planerrechts-Report 08/2007, S. 31-32
  • Eintritt des Werkerfolges durch bloße Erteilung der Baugenehmigung?
    Planerrechts-Report 09/2007, S. 33-34
  • Gesamtschuldner: Vorrangige Inanspruchnahme des Bauunternehmers?
    Planerrechts-Report 10/2007, S. 37-38
  • Kündigung aus wichtigem Grunde wegen fehlender Kostenschätzung?
    Planerrechts-Report 12/2007, S. 48
  • Urteilsbesprechung BGH, Urt. v. 22.12.2005, Az.: VII ZR 316/03
    Immobilien Zeitung Nr. 6 vom 02.03.2006, Seite 10
  • Urteilsbesprechung KG Berlin, Urt. v. 08.12.2005, Az.: 4 U 16/05
    Immobilien Zeitung Nr. 12 vom 26.05.2006, Seite 12
  • Schadensersatz auch für überhöhte Mietminderungen
    Planerrechts-Report 03/2006, S. 9-10
  • Offenbarungspflicht des Planers bei ungenügender Bauüberwachung?
    Planerrechts-Report 05/2006, S. 18
  • Abnahme der Leistungen des Planers durch vorbehaltlose Schlusszahlung?
    Planerrechts-Report 06/2006, S. 24
  • Sowieso-Kosten bei nachträglicher Abdichtung – kein Schadensersatz trotz Planungsfehler?
    Planerrechts-Report 08/2006, S. 29-30
  • Voraussetzungen für Zusatzhonorar in der Leistungsphase 8 bei Bauzeitverlängerung?
    Planerrechts-Report 10/2006, S. 37-38
  • Vergütung von Mehraufwendungen bei Bauzeitverlängerung in der Leistungsphase 8: Hohe Anforderungen an den Nachweis!
    Planerrechts-Report 11/2006, S. 41-42
  • Versicherungsschutz: Unverzügliche Anzeige von Schadensfällen bei der Haftpflichtversicherung erforderlich!
    Planerrechts-Report 12/2006, S. 47-48
  • Der wichtige Hinweis: Allgemeine Geschäftsbedingungen trotz einmaliger Verwendung in einem einzigen Vertrag?
    Planerrechts-Report 01/2006, S. 4
  • Erhöhte Bauüberwachungspflichten, wenn Pflasterarbeiten nach der Planung eines Dritten ausgeführt werden?
    Planerrechts-Report 01/2006, S. 4
  • (Teil-) Abnahme von Planungsleistungen durch Zahlung des Honorars?
    Planerrechts-Report 10/2005, S. 37-38
  • Planungsverschulden des Architekten wegen fehlerhafter Detailplanung?
    Planerrechts-Report 08/2005, S. 32
  • Beginn der Verjährungsfrist auch ohne Abnahme des Architektenwerkes?
    Planerrechts-Report 07/2005, S. 27
  • Planungsmangel bei Rücknahme einer Baugenehmigung durch die Baubehörden?
    Planerrechts-Report 05/2005, S. 19
  • Prüffähigkeit der Schlussrechnung: Anforderungen bei Kündigung eines Pauschalvertrages?
    Planerrechts-Report 04/2005, S. 1
  • Beratungspflichten des Architekten bei der Kostenermittlung
    Planerrechts-Report 02/2005, S. 1-2
  • Der wichtige Hinweis: Honorarabzug bei „verspäteter“ Vorlage von Kostenermittlung?
    Planerrechts-Report 01/2005, S. 4
  • Erhöhte Bauüberwachungspflichten bei Außenputzarbeiten?
    Planerrechts-Report 11/2005, S. 43
  • Zusatzhonorar in der Leistungsphase 8 bei Bauzeitverlängerung?
    Planerrechts-Report 12/2004, S. 2-3
  • Kann auch der nur planende Architekt eine Sicherheit nach § 648a BGB von seinem Auftraggeber verlangen?
    Planerrechts-Report 11.2004, S. 1-2
  • Wann beginnt die Verjährung für den Deckungsanspruch des Planers gegen seine Haftpflichtversicherung?
    Planerrechts-Report 09/2004, S. 3-4
  • Der wichtige Hinweis: Haftung von Gutachtern und Sachverständigen bei der Mängelfeststellung
    Planerrechts-Report 08/2004, S. 4
  • Haftet der Architekt seinem Auftraggeber für die (falsche) Behauptung von Mängeln?
    Planerrechts-Report 07/2004, S. 1
  • Wie lange haftet der Architekt, wenn als Gewährleistungsfrist „fünf Jahre nach Bezugsfertigkeit“ vereinbart wurde?
    Planerrechts-Report 06/2004, S. 1-2
  • Haftet der Planer für am Bauwerk verkörperte Mängel der Planung oder Bauaufsicht auch dann, wenn der Bauunternehmer nicht mehr in Anspruch genommen werden kann?
    Planerrechts-Report 02/2004, S. 3-4
  • Unvollständige Planung – Haftung auch ohne konkreten Schaden?
    Planerrechts-Report 01/2004, S. 1-2
  • „Haftung des Planers trotz der Verwendung zugelassener Bauteile/Systeme?“
    CCI Print, Nr. 8/2002 vom 05.07.2002, Seite 52

Dipl.-Inf. Marcus Hilka

Zur Person

Diplom Informatiker / University of Delaware mit Schwerpunkt Sprachverarbeitung und künstliche Intelligenz, mehrjährige Erfahrung als Projektmanager und Produktmanager, Leitung eines Software Teams, Entwicklung und Vermarktung von Anwendungssoftware u.a. für mobile Endgeräte.